Steiler Pass von links. Da ist Müller. Und er macht das Ding. Die Menge tobt. Alle wollen anstoßen. Jetzt! Besser Du bist als Gastronom vorbereitet. orderbird gibt Dir 9 Tipps für die WM 2018 in Russland, damit Deine Gastronomie ein Volltreffer wird!

Am 14. Juni 2018 bricht das Fußballfieber aus. Die Weltmeisterschaft in Russland beginnt und mit ihr das Public Viewing. Folgt die Titelverteidigung der Deutschen Nationalmannschaft? Die Fans sind heiß. Davon profitierst Du als Gastronom besonders, denn viele Fans wollen in der Gastronomie die spannenden Spiele sehen und gemeinsam feiern und trauern. Mach die WM zu Deinem Sommermärchen. Diese 9 Tipps machen Dich erfolgreicher während der WM:

 

Alle sollen sehen, dass Du bereit bist für den Sieg

Präsentiere Dich als starker Gastgeber mit tollen Angeboten – die Gäste müssen spüren, dass Du für das Turnier brennst. Lade Deine Stammkunden ruhig persönlich zu den Spielen ein. Zeig ihnen, dass Dein Team bereit ist für die WM. Kommuniziere über alle Kanäle, was Du zur WM anbietest. Nutze dafür Deine Social-Media-Kanäle und Deine Website. Mach auch in Deiner Gastronomie gut sichtbar, welche Spiele Du zeigst und dass Du besondere WM-Angebote hast. Deine Speisekarte, Aufsteller, Tafeln und Plakate sind hervorragende Werbemittel.

 

Bring Dich ins Spiel mit einer WM-Happy-Hour

Biete Deinen Gästen eine besondere Happy Hour für die WM an. Am besten Du beginnst damit eine Stunde vor dem Spiel. Das hebt Dich von der Konkurrenz ab und Du ermunterst Dein Publikum schon vorher zu konsumieren. Was Du hast, hast Du. Wenn die Tore dann fallen, dann wollen die Fans eh Nachschub.

 

 

Der Ball ist rund – Deine Preise sollten es auch sein

Runde Deine Preise auf. Wenn Du während der WM gerundete Preise anbietest, geht der Kassierprozess schneller vonstatten. Du musst einfach weniger wechseln. 5 € für ein Bier ist zu viel für Deine Gäste? Verknüpfe Deine Preise mit Angeboten. Was spricht gegen ein russisches Herrengedeck? Wenn Du zeitgleich auch Speisen anbietest, dann kombiniere sie mit Getränken. Gäste mögen es einfach und wer eine Wurst isst, hat häufig auch Durst. Warum also nicht Bier, Schnaps und Wurst für 10 €? Diese Kombi-Angebote ermöglichen Dir, Deine Margen zu halten und zeitgleich das Bestellvolumen zu erhöhen.

 

Stell Deine stärkste 11 auf – denke groß!

Ein Spiel hat 90 Minuten plus Halbzeit. Das ist nicht viel, aber in dieser Zeit muss der Rubel rollen. Deshalb konzentriere Dich auf die Runner. Denke groß und vergrößere Deine Angebote – halbe Liter statt 0,3 l. Das macht die Abrechnung leichter und entspannt Dein Personal.

Die meisten Fans trinken Bier während der Spiele, am liebsten vom Fass. Biete nicht mehr als zwei Sorten an. Dadurch hat der Gast das Gefühl wählen zu können, ohne dass er vom Angebot erschlagen wird. Außerdem brauchst Du nicht unnötig viele Zapfhähne. Auch AFG sollten nicht zu kurz kommen. Biete diese ebenfalls in großen Gläsern an. Schließlich ist Sommer und die Fans haben Durst, da fällt es leichter sich für eine große Cola zu entscheiden. Generell solltest Du während der Spiele alles streichen, was zu aufwendig ist. Aufwendige Cocktails und Longdrinks können nach den Spielen wieder auf die Karte rücken.

 

Verteidiger und Stürmer – stell ein starkes Team zusammen

Niemand wartet gern auf seine Bestellungen und erst recht nicht beim Fussballgucken. Häufig geht wertvoller Umsatz verloren, weil einfach zu wenig Personal da ist, das die Fans schnell bedienen und abkassieren kann. An Spielabenden, gerade wenn die Heimmannschaft spielt, solltest Du deshalb zusätzliche Mitarbeiter einstellen. Meistens hilft es schon, wenn Du weitere Servicekräfte für die Stunde vor dem Spiel und während des Spiels einstellst. Das ermöglicht Dir in den Stoß- und Drangzeiten, wenn die Vorfreude und die Spannung am größten sind, jeden Gast schnell zu bedienen.   

 

Schwöre Dein Team auf die anstrengenden Spiele ein

Ganz, ganz wichtig sind die Abläufe in Deiner Gastronomie, gerade während der Fussballspiele. Es sind zwei bis maximal drei Stunden, in denen Du und Dein Team jede Chance verwerten müsst. Aus diesem Grund müsst ihr vorher genau abstimmen, wie die Abläufe sind. Nehmen Gisela und Ralf Bestellungen auf und zapfen gleichzeitig? Also alle machen alles? Oder hast Du Ralf am Zapfhahn, Gisela für die Bestellungen, Karl als Runner und Moni fürs Abkassieren? Letzteres macht Sinn. Stimm Dein Team ein, welche Aufgabe jeder hat und erkläre ihnen genau, was zu tun ist, sollten sich doch mal Ruhephasen für Einzelne ergeben. Moni könnte zum Beispiel zu Beginn sowohl Karl als auch Gisela helfen. Sobald die ersten Rechnungswünsche kommen, sollte sie aber umgehend ihre Rolle einnehmen.

 

Lass den Zapfhahn laufen und nicht Dein Team

Nutze während der Spiele mobiles Bonieren. Das vereinfacht die Kommunikation für Dein Team enorm, spart Zeit und sorgt dafür, dass der Service immer direkt am Gast ist. So behalten die Servicekräfte die Übersicht. Das Kassensystem von orderbird ermöglicht Dir via iPhone oder iPod die Bestellungen aufzunehmen. Die Gefahr sich zu verzetteln und dadurch wichtigen Umsatz zu verlieren, wird minimiert. Und so könnte das aussehen

  • Gisela nimmt die Bestellung auf
  • Ralf bekommt die Bons via Funkbonieren direkt zu seiner Zapfanlage
  • Die gezapften Biere bringt dann Karl direkt zum Tisch
  • Gisela nimmt derweil die nächste Bestellung auf, die Ralf dann direkt am Tresen entgegennehmen kann
  • Moni kann später dann spielend leicht den Tisch abkassieren usw.

So optimierst Du das Zusammenspiel Deiner Servicekräfte. Bestellung-Produktion-Lieferung werden zu einem starken und verdammt schnellen Team. Die Folge: Die durchschnittliche Häufigkeit der Bestellungen nimmt zu und somit steigt Dein Umsatz.Auf der Inforgrafik zur WM sind wichtige Kennzahlen des Konsums in der Gastronomie zusehen. Zum Beispiel: die Umsatzsteigerung von 38 % während der WM 2014

Kein Spieler ohne Stollenschuhe – kein Bier ohne Gläser

Die WM sorgt dafür, dass durchschnittlich 38 % mehr Umsatz in dieser Zeit in der Gastronomie gemacht wird. Das sind einige Bier mehr als normalerweise. Aus diesem Grund musst Du natürlich auch an Deine eigenen Voraussetzungen denken. Hast Du genug Gläser für Bier und Schnaps? Wie kühlst Du das höhere Volumen an Getränken? Wie gibst Du die Wurst raus? Die letzte Frage ist verhältnismäßig leicht zu beantworten: Im Brötchen. Genügend Kühl- und Lagerfläche zu schaffen, ist etwas aufwendiger, denn Platz kannst Du Dir nicht einfach herzaubern. Da hilft nur: Ordnung und Prioritäten zu setzen und alles, was nichts im Lager und im Kühlhaus zu suchen hat, zu überdenken und zu sortieren. Das Glasproblem lässt sich durch Zukauf lösen. Das bedeutet aber, dass Du nach dem Turnier viel zu viele Gläser hast, die auch irgendwo untergebracht werden müssen. Alternativ kannst Du in Betracht ziehen, Gläser zu leihen, Getränke in Flaschen auszugeben oder Einwegbecher zu nutzen. Da gibt es mittlerweile umweltfreundliche Varianten.

 

Rote Karten vermeiden

Die gute Nachricht zuerst: Der Lärmschutz wurde für die WM gelockert. Dennoch gibt es einige rechtliche Fallstricke, die Du beachten musst:

Übertragungsrechte

Du brauchst aktuell keine Übertragungslizenz bei der FIFA erwerben, wenn Deine Public-Viewing-Veranstaltung nicht auf über 5.000 Besucher ausgelegt ist, Du von Deinen Gästen kein direktes oder indirektes Eintrittsgeld durch Mindestverzehr oder höhere Preise verlangst und keine Sponsoren einbindest.

GEZ-Gebühren und GEMA-Lizenzen

Gastronomen, die noch keine GEMA-Lizenz zur Fernsehwiedergabe besitzen, aber für den WM-Zeitraum einen Fernseher oder Großbildschirm aufstellen möchten, müssen ihr Vorhaben spätestens drei Tage vor Übertragungsbeginn der GEMA melden und entsprechende Urheberrechtsgebühren an die Verwertungsgesellschaften GEMA, GVL (Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten) und VG Wort zahlen. Erfolgt diese Benachrichtigung nicht, drohen Dir als Wirt hohe Geldstrafen.

Öffentlicher Raum und Jugendschutz

Während der WM willst Du gern jeden Zentimeter nutzen, das ist klar. Und Draußenplätze sind besonders gefragt. Aber bevor Du “aus Versehen” zu viel Platz vom Bürgersteig in Anspruch nimmst, frag das Ordnungsamt, um Strafen zu vermeiden. Vielleicht ergibt sich ja die Möglichkeit zusätzlichen Platz während des Turniers zu nutzen. Zusätzlich musst Du den Jugendschutz verstärkt beachten. Im Getümmel geht schnell mal ein Bier oder Schnaps an die falsche Person raus. Schwöre Dein Team darauf ein, dass das nicht passiert, um Strafen zu vermeiden

 

Das Runde muss ins Eckige – also der Euro in Deine Kasse. orderbird wünscht Dir und Deiner Gastronomie viel Erfolg bei der WM.

 

Nützliche Informationen:

Dauer der WM: von Donnerstag, 14. Juni bis Sonntag, 15. Juli 2018

Spielzeiten: 14 Uhr, 17 Uhr und 20 Uhr

Achtel-, Viertel-, und Halbfinale: 16h und 20h.

das Finale: 15. Juli um 17 Uhr.

https://de.fifa.com/worldcup/

Die Spiele werden auf den Kanälen ARD und ZDF im Free TV ausgestrahlt.

 

Mach Deine Gastronomie noch erfolgreicher!

Mit dem iPad-Kassensystem von orderbird sparst Du Zeit, Geld und Nerven. Trag Dich einfach kurz ein und einer unserer Gastronomie-Experten wird sich bei Dir melden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir orderbird E-Mails mit Angeboten und Neuigkeiten aus der Welt der Gastronomie sendet. Ich akzeptiere die AGB und die Datenschutzbestimmungen der orderbird AG.

Vielen Dank!

Einer unserer Kundenberater wird Dich bald kontaktieren.

//