Als angehender Gastronom kommst Du in Österreich nicht an der Befähigungsprüfung für das Gastgewerbe vorbei. Ein Vorbereitungskurs wird vom Wirtschaftsförderungsinstitut, kurz Wifi, angeboten. Welche Vorbereitungskurse der Wifi sich lohnen und wie genau die Befähigungsprüfung aufgebaut ist, erfährst Du hier:

 

Das Gastgewerbe zählt in Österreich als reglementiertes Gewerbe. Das bedeutet, dass eine Befähigungsprüfung ablegen musst, bevor Du Dein Gastgewerbe eröffnen kannst. Sie dient als Nachweis für Deine fachlichen und kaufmännisch-rechtlichen Kompetenzen und ermöglicht Dir dann als selbstständiger Gastronom zu arbeiten. Als Einzelunternehmer und Inhaber musst Du Prüfungen in der Kategorie Management und in der Kategorie Gastgewerbe-Fachkunde ablegen.  Erfahre in unserem Blogartikel zum Thema Registrierkassenpflicht in Österreich, was für Deine Gastro-Gründung noch wichtig ist.

 

Warum brauchst Du das Ganze überhaupt?

Mit einer Befähigungsprüfung durch das Wifi wirst Du nicht nur für das Gastgewerbe an sich fit gemacht, sondern Du lernst auch so einiges zum Thema Management in der Gastronomie. Damit möchte die Wirtschaftskammer Österreich erreichen, dass wirklich qualifizierte Gastronomen und Firmen zu gange sind. Das Training für diese Prüfungen kannst Du im Wifi absolvieren. Das Wirtschaftsförderungsinstitut (Wifi) ist darauf spezialisiert, Meisterprüfungen und Befähigungsprüfungen durchzuführen. Diese ermöglichen Dir dann als späterer Bewerber in Firmen Fuß zu fassen oder Dich als selbstständiger Gastronom zu verwirklichen.

 

Wie läuft das Training im Wifi ab?

Du hast die Möglichkeit, Dich im gezielt auf die Befähigungsprüfung vorzubereiten. Wie schon erwähnt, bietet das Wirtschaftsförderungsinstitut (Wifi) einen Vorbereitungskurs an. Hierbei lernst Du alle prüfungsrelevanten Themen kennen. Darunter zählt die Kategorie der

Gastgewerbe-Fachkunde. Diese Kategorie ist unterteilt in:  

  • Rechtskunde
  • Lebensmittelkunde
  • Küchenkunde
  • Getränkekunde
  • Restaurantkunde
  • Logiskunde
  • Hygiene
  • Unfallverhütung
  • Umweltschutz

Zusätzlich erhälst Du noch Informationen zu wichtigen Management Themen, die Dir bei Deiner Selbstständigkeit im Gastgewerbe oder bei Deiner Tätigkeit in Firmen helfen können. Zu dieser Kategorie zählt:

  • Unternehmensführung,  
  • Kostenrechnung, Kalkulation und Controlling  
  • Marketing Management
  • Management  
  • Organisation und Kommunikation.

Wie Du Dir vielleicht denken kannst, ist so ein Vorbereitungskurs im Wifi nicht kostenlos. Für den Vorbereitungskurs für beide Module inklusive Skripte musst Du circa 1.550 € zahlen. Wenn Du auch noch für Deine mündliche Prüfung ein Training machen möchtest, kostet Dich das zusätzlich um die 980 €.

Junge Kellnerin sitzt am Tisch und lächelt und lernt für die Befähigungsprüfung im Gastgewerbe

Nutze Vorbereitungskurse der Wifi

Die einzige Voraussetzung für die Befähigungsprüfung ist das vollendete 18. Lebensjahr. Es gibt keine weiteren Beschränkungen für Dich.

 

Wie sieht die Befähigungsprüfung beim Wifi genau aus?

Die eigentliche Prüfung findet dann bei der Wirtschaftskammer Österreich (Wifi) statt. Sie ist unterteilt in Modul 1 und Modul 2. Im Modul 1 legst Du eine schriftliche Prüfung ab. Hierbei musst du schriftlich Fragen zur kaufmännischen Unternehmensführung, Marketing, Kalkulation und Management beantworten. Im Modul 2, die mündliche Prüfung, werden Dir unter anderem Fragen zur Lebensmittelkunde, Unfallverhütung, aber auch zu rechtlichen Fragen gestellt. Erst wenn Du beide Module bestanden hast, bekommst Du den Befähigungsnachweis und kannst so Dein Gastgewerbe als Gastronom eröffnen.

Die Kosten für die Befähigungsprüfung selbst liegen circa bei 318 €.

 

Wege, wie Du die Befähigungsprüfung fürs Gastgewerbe umgehst

  1. Die Ausbilderprüfung ersetzt das Befähigungsprüfungszeugnis für das Gastgewerbe. Mit dieser bist Du dazu berechtigt, Azubis in Deinem Gastgewerbe auszubilden. Inhalte, Anrechnungs- und Entfallsmöglichkeiten von Modulen kannst Du in der gültigen Prüfungsordnung finden.  

    2. Wenn Du zum Beispiel in Deutschland eine Ausbildung oder ein Studium im Gastgewerbe absolviert hast, kann dies anerkannt werden. Du musst dafür einen Antrag beim Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft in Österreich stellen. So ersparst Du Dir Kosten und doppelte Arbeit.

 

Du bist dabei Deine Befähigungsprüfung zu machen und brauchst für Deine Gastro-Gründung noch die richtige Kasse? Unsere Berater waren früher selbst Gastronomen und stehen Dir mit Rat und Tat zur Seite. Trag Dich ein und bekomme telefonisch eine kostenlose Demo, um die bestmögliche Kasse für Deine gastronomischen Bedürfnisse zu finden.

Mach Deine Gastronomie noch erfolgreicher!

Mit dem iPad-Kassensystem von orderbird sparst Du Zeit, Geld und Nerven. Trag Dich einfach kurz ein und einer unserer Gastronomie-Experten wird sich bei Dir melden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir orderbird E-Mails mit Angeboten und Neuigkeiten aus der Welt der Gastronomie sendet. Ich akzeptiere die AGB und die Datenschutzbestimmungen der orderbird AG.

Vielen Dank!

Einer unserer Kundenberater wird Dich bald kontaktieren.

//