Wenn Du Dich als Friseur selbstständig machen willst, solltest Du einen Businessplan für die Gründung oder Übernahme eines Salons erstellen.

Wer genügend Berufserfahrung als Friseur hat und über einen Meistertitel verfügt, kann sich den Traum vom eigenen Friseursalon erfüllen. Falls Du keinen Meisterbrief besitzt und Dich trotzdem selbstständig machen möchtest, gibt es trotzdem eine Möglichkeit: Wenn Du einen Meister als Betriebsleiter einstellst, kannst Du trotzdem einen Friseursalon eröffnen ohne selbst diesen Abschluss zu besitzen.

Auch wenn schon der eigene Salon eröffnet wurde und man sich zusätzlich um eine weitere Filiale vergrößern möchte, benötigt man einen Businessplan.

In diesem Beitrag erhältst Du wichtige Informationen rund um das Thema “Businessplan”.

Wofür brauchst Du einen Businessplan für Deinen Friseursalon?

Spiegel Friseur Kundin

Da die Gründung oder Übernahme eines Friseursalons sehr kostspielig ist, braucht man einen Businessplan, um Geld von einer Bank zu erhalten.

Da die Gründung oder Übernahme eines Friseursalons durch Ausstattung, Marketing und Produkte sehr kostspielig ist, kann meist nicht alles aus eigener Tasche gezahlt werden.
Hier wird in der Regel Fremdkapital von einer Bank benötigt. Um Geld für Deinen Salon zu erhalten, ist es wichtig, einen Businessplan zu erstellen. Je professioneller, strukturierter und ausführlicher Dein Businessplan ist, desto höher sind Deine Chancen auf ein Darlehen von der Bank.
Auch für Dich selbst kann der Businessplan eine gute Option sein, Deine Geschäftsidee das erste Mal detailliert und in Struktur auf Papier zu bringen.

Bestandteile eines Businessplans

Dein Businessplan sollte so genau wie möglich gestaltet sein. So sind Punkte wie Deine angebotenen Produkte, das Marketing, die Konkurrenzsituation und die Planung der Finanzen unverzichtbar. Vor allem solltest Du Dir vor der Kreditanfrage gründlich Gedanken machen, ob Dein Geschäftsmodell auch tragfähig ist und Du damit auf lange Sicht Dein Leben finanzieren kannst. Im folgenden Absatz findest Du alle Punkte, die Du in Deinem Businessplan brauchst.

Voraussetzungen für die Gründung Deines Friseursalons

Wichtig ist, welche Erfahrungen und Kenntnisse Dich auszeichnen. Hier gehst Du auf Deine fachlichen Qualifikationen, wie beispielsweise den Meisterbrief oder persönliche Eigenschaften, näher ein. Falls der Friseursalon nicht von Dir alleine, sondern mit einem Geschäftspartner zusammen gegründet wird, sollte bestenfalls ersichtlich sein, wie sich Eure Stärken und Schwächen ausgleichen und ergänzen.

Angebot und Wettbewerb

Bietest Du nur Haarschnitte für Frauen an oder ist Make-up eine zusätzliche Leistung Deines Salons? Bei dem Kundenangebot schreibst Du nieder, welches Angebot Du in der Zukunft Deinen Kunden unterbreiten möchtest. Auch der Verkauf von Pflegeprodukten ist hier ein wichtiger Punkt.

Eine gründliche Recherche zu Deinen Mitbewerbern ist ebenfalls ein Muss. Hierfür recherchierst Du die Anzahl von Friseuren in unmittelbarer Nähe Deines zukünftigen Friseursalons und deren Angebot. Auch wie lange diese Mitbewerber schon bestehen, sollte von Dir aufgeführt werden.

Kunden & Marketing Deines Friseursalons

Für diesen Teil des Businessplans musst Du Dir genau überlegen, welche Zielgruppe Du ansprechen möchtest. Dies ist natürlich auch von Deinem Angebot abhängig. Von wie vielen Stamm- und Neukunden Du ausgehst, sowie mit wie vielen Kunden Du pro Tag rechnest und welche Preise Du für Deine Leistungen festlegen möchtest, darf in Deinem Businessplan nicht fehlen.

Auch die Marketingstrategie, mit der Du Kunden für Dich gewinnen möchtest, sollte von Dir hier erläutert werden. So kann beispielsweise Online-Marketing, ein Kunden-werben-Kunden-Programm oder ein Treuepunktesystem eine passende Strategie für Dich sein.

Friseur Kundin wird frisiert

Um die richtige Zielgruppe für Deinen Friseursalon anzusprechen, brauchst Du eine passende Marketingstrategie.

Weitere Marketingstrategien passend für Friseure:

  • Plakate
  • Flyer
  • Gelbe Seiten
  • Partys, wie z.B. Eröffnungsfeier oder Sommerfest

Geplante Struktur und Rechtsform

Die geplante Struktur und Abläufe sind ebenfalls bedeutende Bestandteile Deines Businessplans. Dies ist besonders wichtig, falls Du mehrere Angestellte beschäftigen und besondere Stellen, wie beispielsweise eine Filialleitung, in Deinem Salon besetzen möchtest. Du gibst hier außerdem an, welche externen Spezialisten, wie beispielsweise Buchhalter, von Dir herangezogen werden müssen.

Die Zuständigkeiten sollten in Deinem Businessplan gut erkenntlich sein und wer im Team welche Aufgaben trägt. Das können unter anderem Aufgaben sein wie zum Beispiel Auf- und Abschließen des Geschäfts, Schreiben des Dienstplans, Vertretung der Geschäftsleitung und Terminvereinbarung mit den Kunden. Umgang mit Urlaub oder Krankheit von Mitarbeitenden kann hier ebenfalls berücksichtigt und aufgeführt werden.

Über die Rechtsform solltest Du Dir schon Gedanken gemacht haben. Dafür erläuterst Du, für welche Rechtsform Du Dich entschieden hast und welche Vorteile sie Dir mit Deinem Friseursalon bringen wird.

Chancen und Risiken

Neben Chancen eines neuen Friseursalons, gibt es natürlich auch Risiken. Einige Risiken können beispielsweise eine schlechte Erreichbarkeit Deines Salons sein. Wichtig ist, dass Du nicht nur die Chancen, sondern auch die Risiken Deines zukünftigen Friseursalons kennst. Begründe gut, wie Du Dich auf diese Hürden vorbereitet hast und wie Du sie überwinden wirst.

Kapitalbedarf und Finanzplanung

Zufriedene Kundin

In dem Businessplan solltest Du einen ausgeklügelten Finanzplan erstellen, in dem angegeben wird, mit welchen Umsätzen und Ausgaben gerechnet wird.

Da Du ein Unternehmer werden möchtest, solltest Du für Dein Geschäft einen ausgeklügelten Finanzplan erstellen. Es sollte im Finanzplan ersichtlich sein, welche Umsätze gemacht werden, aber auch welche einmaligen und regelmäßigen Kosten anfallen. Zusätzlich wird in diesem Teil von Dir angegeben, mit welchem Wachstum und welcher Liquidität des Salons zu rechnen ist. Wichtig ist, dass mit ausreichend Geld geplant wird und ersichtlich ist, dass das Darlehen inklusive Zinsen auch von Dir zurückgezahlt werden kann.

Für den Finanzplan brauchst Du:

  • Rentabilitätsplan und Liquiditätsplan für mindestens 3 Jahre
  • Gewinn- & Verlustrechnung für mindestens 3 Jahre
  • Tilgungsplan

Checkliste Businessplan

Damit Du erfolgreich Deinen Businessplan für Deinen Friseursalon erstellen kannst, haben wir hier nochmal alle wichtigen Bestandteile eines Businessplans zusammengefasst:

  • Unternehmensführung
  • Kundenangebote & Produkte
  • Wettbewerber
  • Kunden & Marketing
  • Organisation und Struktur der Mitarbeitenden
  • Rechtsform
  • Chancen & Risiken
  • Finanzplanung
//
Processing...
Thank you! Your subscription has been confirmed. You'll hear from us soon.
Gastro-Newsletter
Bekomme alle Neuigkeiten rundum die Gastronomie kostenlos in Dein Mailfach!
ErrorHere