6   +   10   =  

#5 Perfekter Cold Brew für die Gastronomie

Kalter Kaffee? Warum sind die Gäste verrückt danach? Einfach brühen und in den Kühlschrank stellen? So machts Du es richtig!

Hier findest Du Tipps und Tricks für Deinen perfekten Cold Brew!

 

Cold Brew – der Trend hält sich!

Planst du schon dein Sommer-Menü? Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit. Die schönen Tage beginnen oft schon im April und wer spät dran ist, verpasst als Gastronom viel Umsatz.

Wenn die einen noch an den klassischen Eiskaffee mit Vanilleeis und Sahne denken, haben andere Bilder von im Blender gemixten Iced Cappuccini im Kopf; wieder andere denken an spritzigen, mit Stickstoff versetzten Cold Brew aus der Nitro Maschine. Die Vorstellungen könnten unterschiedlicher nicht sein. 

 

 

Cold Brew – mehr als bloß kalter Kaffee

Der Cold Brew Trend hat nichts mit Eiskaffee und Iced Cappuccino gemeinsam und richtet sich an eine andere Zielgruppe. Haufenweise Sahne? Eiscreme? Ein absolutes No-Go.

Cold Brew eignet sich für alle Gäste, besonders aber für diejenigen, die gerne etwas neues probieren, Kaffee sonst zu bitter finden oder ihren Kaffee gerne schwarz trinken als Americano, Espresso, Cafe Creme oder Filterkaffee. Er kann mit einem Schuss Milch versetzt oder einfach nur schwarz über Eiswürfel gegossen werden. Was ihn so besonders macht?

Wie der Name schon sagt, wird Cold Brew mit kaltem Wasser „gebrüht“. Dabei kommen 200g Kaffee auf 1 Liter Wasser und das ganze für mindestens 10 Stunden in den Kühlschrank. Bis zu 24 Stunden kann der Kaffee ziehen, wobei wir 10-12 empfehlen. Je länger der Kaffee zieht, desto kräftiger wird das Ergebnis, desto mehr verliert der Kaffee aber auch seine feinen Nuancen.

Für ein spritziges, fruchtiges oder blumiges Ergebnis eignen sich besonders Kaffees aus Ostafrika (Kenia, Äthiopien).

Zubereitung, Tipps und Tricks für Cold Brew

  • Du brauchst einen groben Mahlgrad. Er sollte etwas gröber sein als für eine French Press (Stempelkanne).
  • Mahle den Kaffee frisch. Gemahlener Kaffee verliert innerhalb von kurzer Zeit sein Aroma.
  • Experimentiere mit Kaffeesorten und Ziehzeiten. Erlaubt ist was gefällt! 
  • Achte auf eine gute Filtration. Soll der Cold Brew für Nitro Coffee verwendet werden, muss er gut gefiltert werden. Partikel können sonst das Nitro-Gerät verstopfen.

 

Wir wünschen Dir viel Erfolg beim Herstellen und Verkaufen des Cold Brews!

Mach Deine Gastronomie noch erfolgreicher!

Mit dem iPad-Kassensystem von orderbird sparst Du Zeit, Geld und Nerven. Trag Dich einfach kurz ein und einer unserer Gastronomie-Experten wird sich bei Dir melden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir orderbird E-Mails mit Angeboten und Neuigkeiten aus der Welt der Gastronomie sendet. Ich akzeptiere die AGB und die Datenschutzbestimmungen der orderbird AG.

Vielen Dank!

Einer unserer Kundenberater wird Dich bald kontaktieren.

//