Kontaktloses Zahlen wird bei Gästen immer beliebter und das nicht ohne Grund: Zeit ist Geld! Mehr über die kontaktloses Bezahlung erfährst Du in diesem Blogartikel.


Ob beim Coffee-to-go vor der Arbeit oder in der kurzen Mittagspause: Kostbare Zeit beim Bezahlen verliert niemand gern. Im Gastgewerbe und im Handel markiert das Bezahlen den gebührenden Abschluss für die erbrachte Leistung und sollte deshalb so angenehm und schnell wie möglich für Deine Kunden sein. Als Gastronom, Händler oder Dienstleister kannst Du hier ansetzen, denn kontaktlos zu bezahlen ist nicht nur hygienischer – für Deine Kunden und Dein Team lässt sich gleichzeitig Zeit sparen.


Das erwartet Dich in diesem Artikel:

Kontaktlos bezahlen – was genau ist das?

Als Kontaktloses Zahlen bezeichnet man ganz allgemein das Bezahlen ohne Bargeld bei der das Zahlungsmittel, z.B. die EC- oder Kreditkarte beim Bezahlvorgang nicht die Kontaktfläche des Kartenlesers berührt.

Wie funktioniert kontaktloses Bezahlen?

Die Grundlage für kontaktloses Bezahlen ist eine Technologie, die als Nahfeld-Kommunikation (engl. “near-field-communication”) bezeichnet wird, kurz NFC. NFC ermöglicht die Kommunikation zwischen Kartenleser und Zahlungsmittel. Durch das Auflegen der Karte auf kurze Distanz wird eine Verbindung zwischen Karte und Bezahlterminal hergestellt. Damit die Zahlung möglich ist, müssen beide über die NFC Technologie verfügen.

Ob eine EC- oder Kreditkarte oder ein Bezahlterminal für das kontaktlose Zahlen geeignet ist, erkennst Du an einem kleinen Funkwellen-Symbol an der Vorderseite. In den meisten Fällen können damit problemlos geringe Beträge bis zu 25 € ohne eine weitere Prüfung via PIN bezahlt werden. Mittlerweile bietet fast jede große Bank seinen Kunden diesen Service an, sodass so gut wie jede Karte für das kontaktlose Bezahlen geeignet ist.

 

Funkwellen-Symbol auf einer EC-Karte

Das Funkwellen-Symbol zeigt, ob eine Karte für die kontaktlose Bezahlung geeignet ist.

Welche Arten von kontaktloser Zahlung gibt es?

Mittlerweile gibt es neben der Bezahlung mit Karte, viele weitere Wege kontaktlos zu bezahlen. Neben der EC-und Kreditkarte können beim kontaktlosen Zahlen auch moderne Zahlungsmittel wie Apple Pay und Google Pay, Paypal und Giropay genutzt werden. Die EC- oder Kreditkarte lässt sich auch als digitale Version auf das Smartphone übertragen, sodass der Einkauf auch damit bezahlt werden kann. Auch die kontaktlose Zahlung mit Bitcoins ist möglich. 

Apple Pay und Google Pay sind installierbare App-Anwendungen, die es ermöglichen, über NFC zu bezahlen. Das Smartphone dient mithilfe der App als Kartenersatz. Auf der App werden wie bei einer physischen Karte Bankverbindungen hinterlegt. 

Leider unterstützt noch nicht jede Bank diese Bezahlmethoden. Da sich seit Ausbruch der Pandemie jedoch immer mehr Menschen dafür entscheiden kontaktlos zu bezahlen, wächst die Zahl der Partnerbanken, die Google-oder Apple Pay unterstützen.

Hier findest Du Banken, die Apple Pay und Google Pay unterstützen.

Gebühren für kontaktloses Zahlen für Händler

Für Dich als Händler entstehen beim kontaktlosen Bezahlen keine zusätzlichen Gebühren. Bezahlt der Kunde kontaktlos, fallen wie bei einer normalen Kartenzahlung lediglich Transaktionsgebühren pro Bezahlvorgang für den Payment-Anbieter an. Diese unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter. Die Gebühren schwanken jedoch zwischen 0.95% – 2,75% pro Transaktion. Damit die Zahlung stattfinden kann, wird ein Bezahlterminal benötigt. Dieses ist bei vielen Anbietern für eine einmalige Zahlung erhältlich. Für Deine Kunden ist das kontaktlose Bezahlen immer kostenfrei.

Welche Vorteile bringt kontaktloses Bezahlen für Händler?

Die Kontaktlose Zahlung bringt nicht nur Dir als Gastronom oder Händler viele Vorteile, sondern auch Deinen Kunden.Gästen wird so nicht nur der beste Service geboten sondern die Möglichkeit, jederzeit sicher, schnell, einfach und hygienisch bezahlen zu können. Bakterien sammeln sich schnell auf Kontaktflächen, bei kontaktloser Zahlung sinkt das Risiko sich anzustecken. Seit der Pandemie ist der Bedarf nach kontaktloser Zahlung gestiegen. Gleichzeitig freut sich Dein Kunde über die schnelle Bedienung und kommt sicher bald wieder.

Für welche Branchen ist kontaktloses Bezahlen geeignet?

Kontaktlos bezahlen ist nicht nur für den Handel und die Gastronomie von Vorteil. Gerade in Betrieben, bei denen es schnell gehen muss lohnt sich die kontaktlose Zahlung für schnellere Arbeitsprozesse und eine größere Kundenzufriedenheit. Außerdem fördest Du Spontankäufe Deiner Kunden. Mittlerweile ist die kontaktlose Bezahlung in allen Branchen beliebt. Neben dem Einzelhandel, der Dienstleistung und der Gastronomie bietet sich kontaktloses Zahlen auch für Markt-sowie Flohmarktstände, Pop-Up-Stores und viele weitere Branchen an.

Kontaktlos bezahlen im Einzelhandel

Das Portemonnaie Deiner Kunden bleibt in der Tasche und auch der Verzicht auf das lange Abzählen des Kleingeldes spart Dir Zeit! Das sichert Deinen Kassierern schnelle Arbeitsprozesse und sorgt für verkürzte Schlangen an der Kasse. Außerdem müssen Deine Kunden vor einem Einkauf kein Bargeld mehr besorgen. In diesem Zeitraum könnten sie ihre Kaufentscheidung noch einmal überdenken oder sich für für einen anderen Laden entscheiden. Gleichzeitig sinkt die Diebstahlgefahr: Das sagten ganze 37% der Befragten der Eat Pay Love Studie aus. Je weniger Bargeld in Deinem Betrieb liegt, desto uninteressanter wird es für Diebe. 

kartenzahlung reduziert diebstahl

Eat Pay Love Umfrage von orderbird und Mastercard

Kontaktlos bezahlen in der Gastronomie

Deine Kellner haben seit der Pandemie, durch das vermehrte Desinfizieren der Kontaktflächen, mit noch mehr Aufgaben zu kämpfen.  werden auch hier Arbeitsprozesse beschleunigt. Durch den Kontakt mit Geld und verschiedenen Menschen sind Kellner täglich einem erhöhten Risiko, sich durch Bakterien anzustecken ausgesetzt. Durch Kontaktloses Bezahlen wird das Risiko einer Ansteckung gesenkt. Auch bei größeren Gruppen und Beträgen, die einzeln gezahlt werden, kann durch das schnelle Auflegen der Karte via NFC Zeit gespart werden. Außerdem verrechnen sich Deine Kellner nicht mehr und geben wohlmöglich falsche Rückgeldbeträge raus.

Wie sicher ist es kontaktlos zu bezahlen?

Kontaktloses Zahlen ist mindestens genauso sicher wie die Zahlung mit Bargeld. Die geringe Distanz zwischen den beteiligten Endgeräten macht die Technologie sehr sicher. Datendieben wird es schwer gemacht, die Bankdaten auszulesen. Aus Sicherheitsgründen funktioniert die NFC-Technologie auf einer Distanz von bis zu ca. 4 cm. Die Bezahlung mit dem Smartphone ist sogar noch sicherer: Das Smartphone sowie die EC-Karten App sind in der Regel passwortgeschützt. Durch einen integrierten Token wird per App, ein einmaliger verschlüsselter Code ausgelesen und sichert die Zahlung daher daher doppelt.

Kunde bezahlt kontaktlos im Einzelhandel

Karte auflegen, Einkäufe mitnehmen – So schnell ist die kontaktlose Bezahlung abgewickelt.

Welche kontaktlosen Zahlungsarten sollte ich als Händler annehmen?

Die Kartenzahlung hat bereits jetzt die Zahlung mit Bargeld überholt. Schon bald wird der Großteil Deiner Kunden mit EC- oder Kreditkarte bezahlen. Gleiches gilt für die Zahlung mit dem Smartphone: Alleine in Deutschland besitzen 89% der Gesamtbevölkerung ein Mobiltelefon – digitale Zahlungsmittel sind auf dem Vormarsch! Wichtig ist, dass Du auf die Bedürfnisse Deiner Kunden eingehst. Ist Deine Kundschaft überwiegend jung und technikaffin, bevorzugt sie vermutlich eine kontaktlose Zahlung.

Kontaktloses Zahlen mit orderbird

orderbird bietet eine einfache Lösung für Gastronomen, Dienstleister und vielen weiteren Unternehmern um kontaktloses Bezahlen mit Karte oder NFC zu akzeptieren. Mit dem orderbird Kartenleser können Restaurants, Cafés und Bars einfach, schnell, sicher und zu jeder Zeit Kartenzahlungen und kontaktlose Zahlungen, z. B. mit Kreditkarten von VISA, ihrer Gäste annehmen.

Durch die attraktiven und flexiblen Konditionen können selbst kleinere Gastronomie- und Saisonbetriebe bargeldlose Zahlungen akzeptieren: Pro Zahlung fallen lediglich geringe Transaktionsgebühren von 0,95 Prozent bei EC-Karten und 2,5 Prozent bei Kreditkarten für Dich als Gastronomen an – ohne Mindestumsatz, Grundgebühr und Vertragsbindung. Damit bietet orderbird unter den mobilen Kassensystemen eine Lösung, die Dir als Gastronom größtmögliche Flexibilität ermöglicht. Zusätzlich steigt die Kundenzufriedenheit, da immer mehr Gäste kontaktlos bezahlen wollen. Trag Dich einfach unten ein und lass Dich unverbindlich von uns beraten.

Mach Deine Gastronomie noch erfolgreicher!

Mit dem iPad-Kassensystem von orderbird sparst Du Zeit, Geld und Nerven. Trag Dich einfach kurz ein und einer unserer Gastronomie-Experten wird sich bei Dir melden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir orderbird E-Mails mit Angeboten und Neuigkeiten aus der Welt der Gastronomie sendet. Ich akzeptiere die AGB und die Datenschutzbestimmungen der orderbird AG.

Vielen Dank!

Einer unserer Kundenberater wird Dich bald kontaktieren.

//
Processing...
Thank you! Your subscription has been confirmed. You'll hear from us soon.
Gastro-Newsletter
Bekomme alle Neuigkeiten rundum die Gastronomie kostenlos in Dein Mailfach!
ErrorHere