Mobil, flexibel, selbstständig und abwechslungsreich arbeiten. Der Traum eines jeden Arbeitnehmers. Nur leider nicht immer einfach umzusetzen. In der Kosmetikbranche als auch dem Maniküre-Studio allerdings kein Ding der Unmöglichkeit, im Gegenteil. Als Beauty-Expertin ist es mittlerweile bereits fast üblich, ein mobiles Kosmetikstudio aufzuziehen. Erfahre in folgendem Artikel mehr…

Das erwartet Dich in diesem Artikel zum Thema mobiles Kosmetikstudio:

Was sind die Vorteile eines mobilen Kosmetikgeschäftes?
Welche Rechtsform als mobile Kosmetikerin?
Was Du als mobile Kosmetikerin benötigst
Welchen fahrbaren Service möchtest Du anbieten
Marketing – „wer nicht wirbt, stirbt!“
Welches Kassensystem für Dich als mobile Beauty-Expertin in Frage kommt
 

Was sind die Vorteile eines mobilen Kosmetikstudios?

Kommen wir zu Beginn direkt zu den Vorteilen eines flexiblen Beautysalons, denn das sind einige. 

Einer der überzeugendsten Vorteile ist wohl der, dass Du Dir mit einem transportablen Kosmetiksalon viel Geld sparen kannst. Du benötigst keinen Laden. Das heißt, Du sparst Dir schon mal die Miete und musst weniger teures Mobiliar kaufen. Dein finanzielles Risiko bei einem mobilen Kosmetiksalon beschränkt sich also auf ein Minimum. 

Auch die Vergabe Deiner Termine ist flexibler, denn Du hast keine festen Anmeldezeiten, die von den Öffnungszeiten abhängen. Es hat sich auch herausgestellt, dass diese Art von Kunden Deine Behandlungstermine weniger häufig absagen, da sie für den Termin nicht das Haus verlassen müssen. Denn sind wir mal ehrlich, viele Leute kommen von der Arbeit, sind müde und haben dann einfach keine Lust mehr, abends noch zur Behandlung zu fahren. Da bietet es sich an, wenn der Termin im eigenen Haus wahrgenommen werden kann. 

Ein weiterer Vorteil ist, dass insbesondere eine frisch gebackene Kosmetikerin durch die mobile Selbstständigkeit zunächst Erfahrung sammeln kann, bevor sie sich im späteren Werdegang doch für die Selbstständigkeit entscheidet. Die Tatsache, Deine Kundschaft zur Behandlung zu Hause anzutreffen, sorgt darüber hinaus für ein persönlicheres Verhältnis – das Eis bricht schneller und die Besucher fühlen sich im eigenen Haus automatisch wohler. 
 

Welche Rechtsform als mobile Kosmetikerin?

Bei der flexiblen kosmetischen Behandlung musst Du Deine ausgeübte Tätigkeit natürlich beim Finanzamt anmelden. Hierfür musst Du zunächst einmal klären, welche Rechtsform Du für Dein mobiles Beauty-Geschäft oder Dein transportables Maniküre-Studio anmelden möchtest. In den meisten Fällen wird im transportablen Beauty Bereich eine GmbH oder GbR angemeldet. Aber auch das Einzelunternehmen ist für Dich als selbstständige Beauty-Expertin eine beliebte Gewerbeform, denn diese birgt primär steuerliche Vorteile. Die beliebtesten Rechtsformen in Überblick: 

  • Durch eine GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) wird mit der Geschäftsgründung eine juristische Person des Privatrechts mit eigenen Rechten und Pflichten und einem eigenen Namen (Firmenname) geschaffen. Das heißt, Dein Unternehmen selbst wird zur juristischen Person und Du haftest im Schadensfall nicht mit Deinem privaten Vermögen. 
  • Die GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) hingegen zählt zu den Personengesellschaften und muss somit mit mindestens zwei Gesellschaftern gegründet werden. Eine GbR ist schnell und kostengünstig gegründet und benötigt weder Startkapital noch Mindesteinlage. Der Nachteil: Alle GbR-Gesellschafter haften gesamtschuldnerisch mit ihrem Privatvermögen.
  • Das Einzelunternehmen ist für die mobile Beauty Branche die einfachste und attraktivste Rechtsform. Denn die meisten, die ihre Maniküre-Studios oder andere Kosmetik-Einrichtungen gerne in den eigenen vier Wänden ihrer Besucher durchführen, sind allein unterwegs, also ohne Partner oder Teilhaber. Und das ist es auch, was die Rechtsform des Einzelunternehmens voraussetzt. Du musst allein sein, wobei für die Gründung selbst meistens eine einfache Gewerbeanmeldung ausreichend ist.

 

Was Du als mobile Kosmetikerin benötigst

Um mit einem Kosmetik-Studio oder im Beauty Bereich durchzustarten, benötigt es im Grunde nicht viel. Zum einen musst Du natürlich mobil und flexibel sein. Daher ist ein Auto mit ausreichend Platz definitiv von Vorteil. 

Ferner solltest Du über eine mobile Kosmetikliege verfügen, die Du bei der Behandlung im Haus Deiner Kunden aufstellen kannst. Auch Dein eigenes Licht, also eine mobile Lupenleuchte oder Lupenbrille, solltest Du dabei haben, da das Licht im Haus Deiner Kundschaft womöglich nicht ausreicht, um etwa eine gründliche Behandlung durchzuführen. 

Bietest Du neben der Kosmetikbehandlung auch Termine für Gesichtspflege an, ist eine mobile Bedämpfungsmaschine von Vorteil. Mit ihr lässt sich das Gesicht auf die weitere Behandlung vorbereiten. Deinen Koffer oder Trolli stattest Du mit allem Weiteren aus, was Du benötigst, um Deine mobile Beautybehandlung oder Maniküre durchzuführen. 

Equipment für Kosmetikerin

Als mobile Kosmetikerin benötigst Du das passende Equipment – wichtig ist dabei, dass dieses mobil und flexibel ist.

Welchen fahrbaren Service möchtest Du mit Deinem mobilen Kosmetikstudio anbieten 

Je nachdem, wie lange Du bereits im Kosmetikbereich tätig bist, weißt Du höchstwahrscheinlich, dass diese Branche nie schläft. Und genau deshalb musst Du Dir, bevor Du Dich selbstständig machst, ein gutes Geschäftsmodell überlegen. Was unterscheidet Dich von den anderen? Welche Behandlungen möchtest Du anbieten? Möchtest Du Dich nur im Bereich des mobilen Maniküre-Studios oder mobilen Wellnessmassage betätigen oder fächerst Du Dein Angebot breiter auf? 

Die Bandbreite an Behandlungen aus dem Bereich Beauty und Kosmetik, die Du zu Hause anbieten kannst, ist groß:

  • Mobile Maniküre zu Hause: Diese Beauty-Behandlung lässt sich besonders gut mit einem tragbaren Geschäft verbinden. Die benötigten Utensilien für eine Maniküre sind überschaubar und lassen sich leicht von Haus zu Haus transportieren.
  • Mobile Gesichtspflege zu Hause: Auch Gesichtspflege lässt sich unterwegs gut umsetzen. Von einer kosmetischen Wellnessmassage bis hin zur pflegenden Maske, die Feuchtigkeit spendet, sind Dir auch hier kaum Grenzen gesetzt.
  • Mobile Wellnessmassagen zu Hause: Spätestens hierfür benötigst Du eine mobile Kosmetikliege. Wellnessmassagen lassen sich ideal mit Deinem flexiblen Geschäft verbinden. Du kannst die Massagen zum Beispiel im Außenbereich (wenn dieser schön ist) des Kunden durchführen. Die mobile Kosmetikliege erlaubt Dir, Deine Wellnessmassagen überall anzubieten. 
  • Mobile Haarentfernung zu Hause: Auch eine Haarentfernung lässt sich perfekt und einfach mobil durchführen. Für die Körperenthaarung ist auch hier wieder eine tragbare Kosmetikliege sinnvoll.
  • Mobiles Make-up zu Hause: Hierfür benötigt es im Grunde nur eines – einen gut ausgestatteten Make-up Koffer.

 

Marketing – „wer nicht wirbt, stirbt!“

Als selbstständige Beauty-Expertin empfiehlt es sich immer zu werben. Denn ohne Werbung bzw. Marketing werden potenzielle Besucher nur schwer auf Dich und Deine angebotene Behandlung aufmerksam. Dafür bietet sich zum Beispiel die Nutzung von Facebook an.

Das Schöne in der heutigen Zeit: Marketing muss nicht mehr ein halbes Vermögen kosten, um effektiv zu sein. Denn in Zeiten von Facebook und Social Media hat sich die Welt des Marketings grundlegend verändert. Jetzt kann jeder über seine eigene Facebook oder Instagram Business Seite selbst Marketing betreiben, ohne auch nur einen Cent zu bezahlen. Klar kannst Du auch bei dieser Art des Marketings auf Facebook und Instagram Geld investieren, es geht aber auch ohne.

Facebook ist aber nicht alles. Die guten alten Visitenkarten sind auch immer noch enorm beliebt. Marketingaktionen, bei denen Du Leute mit Prozenten oder Geschenken lockst, bieten sich auch immer gut an. Sei kreativ und denke immer daran, Du willst Aufmerksamkeit mit Deiner Behandlung erregen. Die Leute sollen über Dich sprechen und Dich weiterempfehlen. Folgend noch ein paar weitere, kostengünstige Marketingstrategien: 

  • Flyer: Erstelle schöne Flyer, in welchen Du kurz und knackig beschreibst, welche mobile Behandlung Du anbietest. Mache Deine Öffnungszeichen sichtbar und wo sich Dein Salon befindet. Die Flyer kannst Du anschließend in der Innenstadt verteilen oder in diverse Briefkästen werfen.
  • Video-Inhalte: Nutze kostenlose Streaming-Plattformen wie YouTube oder TikTok und erstelle kurze, dynamische Inhalte, die zeigen, welche Behandlung Du in Deinem Salon machst. Sei es ein Stop-Motion-Video, das den Entstehungsprozess Deiner Arbeit zeigt, oder ein Tutorial zum Designen von Nägeln oder Flechten von Haaren – mit Video-Inhalten bringst Du Bewegung in Dein Marketing und gehst gleichzeitig mit der Zeit.
  • E-Mail-Newsletter: Ein E-Mail-Newsletter bietet die perfekte Möglichkeit, Deiner Kundschaft digital Deine Behandlung zu präsentieren. Informiere Deine Community über Neuigkeiten und Angebote und halte sie auf dem Laufenden. Du kannst den Newsletter auch dafür nutzen, um auf neue Video-Inhalte, Blogbeiträge oder Facebook Posts hinzuweisen.
  • Produkte mit eigenem Logo: Lass Deine Marke ganz einfach in die Welt hinaustragen. Zum Beispiel mit bestempelten Jutebeuteln, Duftkerzen, Kugelschreibern, Lippenpflegestiften etc.
Übergeben einer Visitenkarte

Neben Facebook und Co. gelten auch die guten alten Visitenkarten noch immer als beliebte Marketingaktion für mobile Kosmetikstudios.

Welches Kassensystem für Dich als mobile Beauty-Expertin in Frage kommt

Natürlich möchtest Du für Deine Behandlung auch entlohnt werden und das geht nur, wenn Du Dir auch Gedanken darüber gemacht hast, wie Dich Deine Kundschaft bezahlen sollen. Da Du selbstständig bist und ein eingetragenes mobiles Geschäft führst, empfiehlt sich ein digitales Alles-Drin-Kassensystem, welches Kartenleser, Barcodescanner, Bondrucker und Kassensystem in einem Gerät vereint und dazu platzsparend und einfach zu bedienen ist. 

Eierlegende Wollmilchsau? Das kann man so sagen – orderbird bietet Dir genau ein solches Kassensystem zu einem fairen Preis – das orderbird MINI! Deine Vorteile des orderbird MINI im Überblick: 

  • Mobile Kasse auch für Vor-Ort Serviceleistungen einsetzbar
  • Garantiert KassenSichV-konform dank kostenloser und zertifizierter Online-TSE
  • Sichere und kontaktlose Kartenzahlung integriert
  • Integrierter Bondrucker für Finanzamt konforme Belege
  • Integrierter Barcodescanner für Ihr Angebot an Kosmetik
  • Intuitive Kassensoftware für eine schnelle Einarbeitung
  • Alle Umsätze auf einen Blick mit MY orderbird
  • Software immer up to date mit kostenlosen Updates

Du willst mehr erfahren? Dann gehe einfach auf unsere orderbird MINI-Homepage und sichere Dir eine unverbindliche Demo aller Vorzüge von orderbird.