Mit dem Nr. 1 iPad-Kassensystems orderbird POS wird Funkbonieren zum Erlebnis für Gastronomen und Gäste. Ein schon lange begeisterter Funkbonierer ist orderbird-Kunde Lucas Stöckl, genannt Lucky. Ihm gehört das Estancia Santa Cruz im schönen Wien. Sein spanisches Restaurant bietet bis zu 550 Gästen Platz. Ohne Funkbonieren kann sich Lucky den Alltag im Restaurant überhaupt nicht mehr vorstellen. Wir haben uns mit ihm getroffen und unterhalten:


Wie war die Situation, bevor Ihr im orderbird Schwarm gearbeitet habt?

Bevor wir den Schwarm verwendeten und damit funkbonieren konnten, waren bei vollem Restaurant bis zu 11 Servicemitarbeiter mit Stand-Alone-Geräten im Einsatz. Am Ende des Tages mussten dann die getätigten Umsätze aller Kellner von Hand zusammenaddiert werden. Das war eine sehr mühsame Arbeit, die viel Zeit in Anspruch genommen hat.

Wie viele Servicemitarbeiter kümmern sich aktuell um Eure Gäste?

In Stoßzeiten sind heute nur noch sechs Servicekräfte im Einsatz. Sie schaffen es, die bis zu 550 Gäste zu bedienen, und das spielend leicht ohne lange Wartezeiten. Vor orderbird war das absolut unvorstellbar. Die Folge: Dank Funkbonieren spare ich die Hälfte der Personalkosten ein.

orderbird-Kunde Lucky kann sich den Alltag in seinem Restaurant überhaupt nicht mehr ohne Funkbonieren vorstellen. Dank orderbird kann er die Hälfte seiner Personalkosten einsparen.

Warum hast Du Dich für orderbird entschieden?

Ganz klar: Alle relevanten Umsatzdaten sind im Online-Dashboard my.orderbird zusammengefasst und übersichtlich dargestellt. Jetzt muss ich die Umsätze glücklicherweise nicht mehr einzeln in den Taschenrechner eingeben! Außerdem habe ich so meine Geschäftsentwicklung immer im Blick, egal wo ich mich gerade aufhalte. Ich sehe online, welche Artikel sich gut verkaufen oder wann zum Beispiel die umsatzstärksten Tage sind. Die Daten aller mobilen Kassen meiner Mitarbeiter werden in Echtzeit synchronisiert. Und: Wenn ein Gerät verschwunden oder defekt ist, kann sofort mit einem neuen Gerät weitergearbeitet werden – ganz ohne zusätzliche Kosten, denn unsere orderbird PRO-Lizenzen sind ja nicht von bestimmten Gerät abhängig.

iPod statt Zettel: Fiel es Deinen Servicekräften leicht, sich auf die modernen Geräte umzustellen?

Da unser Team zum Großteil aus spanischen Muttersprachlern besteht, war die Umstellung von Zettel auf iPods besonders leicht für uns. Meinen Mitarbeitern fiel es verständlicherweise schwer, die Bestellungen schriftlich aufzunehmen. Dank des intuitiven Bedienungsaufbaues der orderbird-App wurde der Betriebsablauf enorm vereinfacht. iPods und iPhones kann heute sowieso fast jeder bedienen und mit wenigen Klicks sind die Bestellungen ratzfatz in die Küche oder an die Theke gefunkt.

Wie reagieren Deine Gäste auf die Kellner mit den iPods?

Viele Gäste sind wirklich verblüfft. Wir werden sogar immer wieder gefragt, ob sie mit ihren eigenen Geräten bestellen können.

Inwiefern hat sich das Servicegefühl Deiner Gäste durch das Funkbonieren verändert?

Ihr müsst Euch das wirklich so vorstellen: Der Servicemitarbeiter nimmt die Wünsche des Gastes auf und bevor der gesamte Bestellvorgang abgeschlossen ist, bringt ein anderer Mitarbeiter bereits die ersten bestellten Artikel zum Tisch. Da staunen die Gäste natürlich nicht schlecht!

Die 550 Plätze des spanischen Restaurants Estancia Santa Cruz in Wien werden heute von nur noch max. 6 Servicekräften bedient. Besitzer Lucky: nie mehr ohne Funkbonieren!

Du bist ja schon lange in der Gastronomie tätig: Was unterscheidet orderbird von herkömmlichen Kassensystemen?

Die Firma an sich und das Produkt orderbird POS sind unique. Das Kassensystem ist flexibel, easy to use, intuitiv. Und so ist vor allem auch das Support-Team von orderbird. Das erkennen ganz besonders diejenigen unter uns Gastronomen, die über viele Jahre mit solchen Softwarefirmen gearbeitet haben, deren Mitarbeiter so schwerfällig sind wie ihre Produkte selbst – und darüber hinaus noch unverschämt teuer. orderbird hat wirklich der Himmel geschickt.

Was ist für Dich der entscheidende Vorteil von orderbird POS?

Das Produkt selbst ist leicht verständlich, problemlos zu installieren, sofort einsatzbereit und dort, wo der Gast ist: am Point of Sale. Einfach geil! Endlich keine herumflatternden Zettel mehr, alle Daten sind online und liegen nicht auf einer “stationären” Kasse.

Zum Schluss wollten wir wissen, warum Lucky orderbird auf jeden Fall weiterempfehlen würde. Die Antwort folgte schnell: “…weil es in seiner Gesamtheit nichts Vergleichbares gibt. orderbird ist einfach einzigartig!”

Besucht doch Lucky und sein Team in Wien! Sie freuen sich auf Euren Besuch:
Estancia Santa Cruz
Prater Hauptallee 8
1020 Wien
http://www.santacruz.at/index.htm

 

//