Durch die aktuelle Coronavirus-Krise ist besonders die Gastronomie betroffen. Das hat nicht nur Auswirkungen auf die Gastronomen, sondern natürlich auch auf alle Gäste.

Niemand will sein Lieblingslokal missen müssen. Aus diesem Grunde haben es sich bereits zahlreiche Initiativen zur Aufgabe gemacht, die existenzbedrohte Gastronomie mit Spendenaktionen zu unterstützen.

Hier findest Du Spendeninitiativen für Restaurants, Cafés, Bars und Clubs, mit denen Deine Gäste Dich jetzt in der Corona-Krise unterstützen können.

 

Lokalfreun.de – gleich bei Dir um die Ecke

Worum geht es?

“Gemeinsam für unsere Lieblingslokale!” – lautet der Aufruf der Spendeninitiative LOKALFREUN.DE, eine Initiative von Projekt: LokalLiebe in Kooperation mit dem DEHOGA Bundesverband.
Das Projekt unterstützt Spenden von Privatpersonen an Gastronomiebetriebe in Deutschland mit einer Zusatzspende. So werden die ersten 10.000 Überweisungen von den CCEP um 10 € erhöht.

Wie kann ich starten?

Die Kampagne läuft über betterplace.me, wo die Spender ganz einfach über die Plattform den Auftritt ihres Lieblingslokals auswählen können. Dort kannst Du den Spendenbetrag im Spendenformular auf der jeweiligen Kampagnenseite eingeben. Die ersten 10.000 Überwei­sungen ab einem Mindestbetrag von 1 € erhöht die Initiative um 10 €. Um an der Spendenaktion teilzunehmen, kannst Du dich hier registrieren und so ggf. die Bonusspende erhalten. Der Aktionszeitraum läuft bis zum 30.05.2020, welcher aber eventuell noch verlängert wird.

Vorteile der Spendeninitiative

  • Erhöhung der Spenden Deiner Gäste um 10 €
  • Mehrfachspenden an ein Geschäft werden berücksichtigt
  • Die Zusatzspende steigert die Motivation Deiner Gäste Dich zu unterstützen

Nachteile

  • Nur die ersten 10.000 Überweisungen werden um die zusätzlichen 10 € erhöht, aber immerhin
  • Die Zusatzspenden von je 10 Euro an den jeweiligen Gastronomen für die ersten 10.000 Überweisungen wird erst im Anschluss an die Aktion ausgezahlt

 

Support Your Local Bar – Unterstütze Deine Bar um die Ecke

Worum geht es?

Von den Folgen der Coronakrise sind besonders unabhängige Bars & Restaurants sowie ihre Mitarbeiter betroffen. Die Non-Profit Initiative SupportYourLocalBar will die betroffenen Menschen aus der Gastronomie unkompliziert und schnell mit Geld unterstützen und hat zwei Teilprojekte ins Leben gerufen:
Tip your Bartender ermöglicht Deinen Stammgästen mit Hilfe eines Paypal-Klicks ein virtuelles steuerfreies Trinkgeld an einzelne Mitarbeiter des Gastronomiebetriebes zu senden.
In Kooperation mit Startnext hat die Initiative auch ein Crowdfunding gestartet, um Unterstützungsgelder zu sammeln. In Form einer Matchfunding Kampagne erhöht SYLB die Unterstützung der Spender um 25 % aus einem Rettungsfond, welcher von Partnern der Initiative aus der Industrie bereitgestellt wird.

Wie kann ich starten?

Um an der Spendenaktion teilzunehmen, registrierst Du Dich ganz einfach hier. Die Bewerbungsphase für das Crowdfunding startet, sobald der Rettungsfonds mit 200.000 € gefüllt ist.

Vorteile der Spendeninitiative

  • Ermöglicht steuerfreies virtuelles Trinkgeld von Gästen an einzelne Mitarbeiter über Paypal
  • Erhöht die Spenden der Crowd um 25 % aus dem Rettungsfond
  • Unterstützung für Gastronomen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • SYLB empfiehlt zusätzlich Kontakte für (teils kostenlose) Rechts- und Steuerberatung
  • Kompatibel mit weiteren Hilfsfonds auf Startnext

Nachteile

  • Unterschiedliche steuerrechtliche und sozialversicherungsrechtliche Einordnung der Trinkgelder je nach Land, wodurch Du Deinen Steuerberater oder das zuständige Finanzamt entsprechend kontaktieren solltest
  • Die Kurationsbestätigung ist der Startpunkt für die Förderung
  • Die Auszahlung erfolgt in der Regel innerhalb von 21 Tagen nach erfolgreichem Abschluss der Crowdfunding-Kampagne und der Legitimation

 

Leere Tische und Stühle - Corona trifft die Gastronomie hart. Spenden können helfen.

Die Spendeninitiative von Startnext

Worum geht es?

Die Crowdfunding Plattform Startnext trägt selbst auch Ihren Beitrag zur Unterstützung bei, indem sie die Komplexität von Projekten nun verringert. Das bedeutet, dass das Alles-oder-Nichts-Prinzip für die Zeit der Coronakrise ausgesetzt wird und jeder Euro sofort überwiesen wird und nicht erst wenn die Summe des Projektziels erreicht wurde. Hierfür muss Dein erstes Fundingziel 1 € betragen. Die Transaktionsgebühren werden erstattet. Die Erstattung wird aus dem Co-Funding Budget von 500.000 € mit 4% auf jede Spende getätigt.

Wie kann ich starten?

Um dich für die Kampagne zu bewerben erstellst Du zunächst ein Neues Projekt mit einer Projektseite. Solltest Du bereits ein Projekt gestartet haben, kannst Du dich einloggen und die Teilnahme an der Kampagne auswählen. Alle Projekte, die sich für die Startnext Corona Hilfsaktion bewerben werden innerhalb weniger Stunden online gestellt. Es ist außerdem möglich mit Deinem Projekt mehrere Hilfsfonds gleichzeitig zu nutzen, wie beispielsweise die Kampagne von SupportYourLocalBar.

Vorteile der Spendeninitiative

  • Verringerte Komplexität beim Erstellen Deines Projektes, das innerhalb weniger Stunden online ist.
  • Aussetzen des Alles-oder-Nichts-Prinzip für eine sofortige provisionsfreie Auszahlung der einzelnen Spendenbeiträge.
  • Erstattung der Transaktionsgebühren.
  • Kompatibel mit weiteren Hilfsfonds.
  • Unterstützung für Projekte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Nachteile

  • Die anfallende Transaktionsgebühr von 4 % wird durch die Startnext Corona Hilfsaktion erst ausgeglichen, sobald die Kuration bestätigt ist
  • Erst ab Kurationsbestätigung erhältst Du Deine Förderung

 

Deine eigene Spendenaktion: betterplace.me & Go Fund Me

Worum geht es?

Eine weitere Möglichkeit Unterstützung Deiner Gäste und Supporter zu bekommen, ist der Start einer eigenen Kampagne auf Plattformen wie betterplace.me oder Go Fund Me. Dort kommen Menschen aus der ganzen Welt zusammenkommen, um Spenden für Betroffene der Coronakrise zu sammeln. Wie auf Startnext hast Du auch hier die Möglichkeit, Dein eigenes Spendenprojekt ins Leben zu rufen.

Wie kann ich starten?

Hierfür musst Du Dich nur auf betterplace.me oder Go Fund Me registrieren und eine Spendenseite für Dich und Dein Lokal mit einem Spendenziel erstellen. Durch die Plattform hast du bereits eine hohe Reichweite und Du kannst deine Kampagne zusätzlich auf Deinen Dir möglichen Kanälen wie Facebook oder Instagram oder mittels E-Mail oder Whatsapp mit Deinen Gästen teilen.

Vorteile der Spendeninitiative

  • Weltweite Reichweite und Spenden möglich
  • Die Plattformen sind kostenfrei
  • Je nach Pay-Anbieter erhältst du Deine Spenden innerhalb von 3-7 Werktagen

Nachteile

  • Du selbst rufst Deine Gäste zum Spenden auf, es gibt bei dieser Möglichkeit keine Zusatzspende von anderen Initiativen
  • Zu beachten auf betterplace.me: Der Freibetrag einer Schenkung liegt bei 20.000 Euro pro Unterstützer innerhalb von 10 Jahren, danach fällt eine Schenkungssteuer an
  • Es fallen Transaktionskosten bei den Spenden an

 

Weitere Spendeninitiativen

Für Deutschland – Die Soda Group stellt mit “Eure Gastgeber” 10 verschiedene Plakate kostenlos zur Verfügung. Diese dienen als Ausdruck von Gemeinschaft in der Gastronomiebranche. So kannst Du geschlossen bleiben und wiedererkennbar zur Öffentlichkeit sprechen. Hier findest du alle Postermotive.

Für Berlin – Berlin Collective Action hat einen ‘Nightlife Emergency Fund’ auf betterplace.me mit einem Spendenziel von 100.000 gestartet. Hier kannst Du Dich für den Hilfsfond bewerben.

Für Berlin – Kneipenretter will als Non-Profit Initiative die Kneipen und Bars in Berlin finanziell unterstützen. Hier kannst Du Dich für das Projekt anmelden.

Für Paderborn – Wir vs Corona ist eine Spendeninitiative, die kleine Unternehmen, Selbstständige und alle, die sonst noch von der aktuellen Coronakrise betroffen sind, unterstützt. Du kannst direkt hier eine Kampagne für Deine Tätigkeit beantragen.

Für Bremen – Clubverstärker United ruft zum Spenden für die Bremer Kulturlandschaft auf. Über betterplace sammelst Du hier Spenden für Veranstaltungsorte, Clubs und Bars.

 

Wir wünschen allen Gastronomen viel Kraft für die Zeit des Coronavirus! Viele Hilfreiche Tipps und Hilfe findest Du in unserer Corona-Guideline für Gastronomie. Zusätzlich kannst du Dich unverbindlich für unseren Corona-Newsletter eintragen und erhältst reglemäßig alle Neuigkeiten rundum das Thema Corona und Gastronomie!

Mach Deine Gastronomie noch erfolgreicher!

Mit dem iPad-Kassensystem von orderbird sparst Du Zeit, Geld und Nerven. Trag Dich einfach kurz ein und einer unserer Gastronomie-Experten wird sich bei Dir melden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir orderbird E-Mails mit Angeboten und Neuigkeiten aus der Welt der Gastronomie sendet. Ich akzeptiere die AGB und die Datenschutzbestimmungen der orderbird AG.

Vielen Dank!

Einer unserer Kundenberater wird Dich bald kontaktieren.

//
Processing...
Thank you! Your subscription has been confirmed. You'll hear from us soon.
Gastro-Newsletter
Bekomme alle Neuigkeiten rundum die Gastronomie kostenlos in Dein Mailfach!
ErrorHere