Profitiere von Sonnenstrahlen & Frühlingsanfang: Wir zeigen Dir, wie Du Deine Gastronomie erfolgreich auf die Terrasse verlegst.

Die steigenden Temperaturen locken immer mehr Menschen auf die Straßen. Und diese lieben es, an Terrassentischen zu sitzen und ihren Kaffee in der Sonne zu genießen oder ihre Mittagspause im Freien einer Gastronomie zu verbringen. Deshalb haben wir für Dich als Gastronomen 7 Tipps für den perfekten Start Deiner Terrasse.

7 Tipps für die Terrasse Deiner Gastronomie – Das erwartet Dich in diesem Artikel!

 

1. Die perfekten Terrassenmöbel: Passe den Stil Deiner Outdoor-Möbel dem Stil des Gesamtkonzeptes Deiner Gastronomie an. Stelle außerdem sicher, dass alle Tischplatten heile sind und die Tischgestelle nicht wackeln.

2. Das gewisse Etwas Deiner Terrasse: Egal ob Stühle mit Kissen, Terrassentische mit Tischdecken oder polierte Tischplatten – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Terrasse Deiner Gastronomie ein Stück weit gemütlicher zu machen. Und wir sind uns sicher: Je gemütlicher Deine Gastro ist, desto mehr Umsatz kannst Du erwarten.

3. Ein stressfreies Arbeiten zwischen Terrassentisch, Küche und Bar: Wenn Du Deine Gastro um eine Terrasse erweiterst, kannst Du auch mit mehr Gästen rechnen. Entsprechend musst Du für eine ausreichende Belegschaft sorgen. Außerdem: Für einen reibungslosen Service empfehlen wir Dir für Deine Gastronomie ein Kassensystem mit einer mobilen Bestellaufnahme – dem Funkbonieren.

4. Tipps und Tricks für eine ungezieferfreie Terrasse: Insekten, Wespen, Ratten und Co. fühlen sich auf der Terrasse einer Gastronomie oft zu wohl und können Deine Gäste in die Flucht schlagen! Um das zu vermeiden, gibt es ein paar Tricks: Saubere Terrassenmöbel sind selbstverständlich. Allerdings wird oft unterschätzt, die Terrassentische auch zügig abzuräumen. Und wusstest Du, dass es Pflanzen und Blumen mit natürlichem Insektenschutz gibt? Mehr dazu im Artikel!

5. Ein besonderes Update Deiner Speisekarte: Läute die langersehnte Terrassensaison mit einem besonderen Sommerangebot ein. Locke Deine Gäste zum Beispiel mit einem fruchtigen Getränk oder einem neuen Gericht in Deine Gastronomie.

6. Deine Gastronomie wurde auf die Terrasse verlegt und das kann gefeiert werden: Viele Gastronomen stellen einfach ihre Terrassenmöbel vom letzten Jahr auf die Terrasse und hoffen auf spontane Laufkundschaft. Wir glauben aber: Ein kleines Event oder ein besonderes Angebot am Tag der Eröffnung können noch mehr Gäste auf die Terrasse Deiner Gastronomie locken!

7. Sag‘ es allen: „Meine Terrasse ist für euch bereit!“: Gemütliche Terrassenmöbel, eine aufgefrischte Speisekarte und motiviertes Personal – das alles nützt wenig, wenn die Terrasse Deiner Gastronomie leer bleibt. Wir empfehlen Dir deshalb: Nutze alle Dir zur Verfügung stehenden Kanäle, um zu kommunizieren, dass der Außenbereich Deiner Gastro jetzt endlich eröffnet ist.

Mach‘ aus Deiner Gastro-Terrasse einen Erfolgsgaranten! Ausführliche Informationen zu den Tipps folgen jetzt:

Gastromöbel vor einem Café

Hast Du die perfekten Terrassenmöbel für die diesjährige Terrassensaison Deiner Gastronomie?

1. Gib Deinen Gästen einen guten Grund zu bleiben: Die perfekten Terrassenmöbel für Deine Gastronomie

Bevor Du die Terrasse Deiner Gastronomie für Deine Gäste eröffnest, überprüfe erst, ob sie auch perfekt ausgestattet ist. Hast Du genug Tische und Stühle? Und haben sie den Winter gut überstanden? Oder sollten Deine Gastromöbel für die Terrasse lieber durch neue ersetzt werden? Ein paar Tipps von uns: Überprüfe das Holz Deiner Möbel auf Holzwürmer oder Fäulnis. Stelle sicher, dass die Tischgestelle nicht zu wackelig sind. Und schau nach, ob das Furnier Deiner Tischplatten nicht kaputt ist.
Wenn es für Dich als Gastronomen notwendig ist, neue Terrassenmöbel anzuschaffen, dann empfehlen wir Dir: Mach‘ Dir ein paar Gedanken über den Stil Deiner Outdoor-Möbel. Egal ob schicke Loungemöbel, ausgefallene Sessel, robuste Biergartenmöbel mit soliden Sitzbänken, Gartenmöbel aus Polyrattan oder schlichte Stehtische – je nachdem, wie das Gesamtkonzept Deiner Gastronomie ist, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten für die Gestaltung Deiner Terrasse.
Unser Tipp für Dich: Bleibe Deinem eigenen Stil treu! Für ein individuelles Gesamtbild Deiner Gastronomie empfiehlt es sich, wenn der Stil der Outdoor-Möbel, dem Stil der Tische und Stühle im Inneren ähnelt.

Vor- und Nachteile ausgewählter Terrassenmöbel

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für die Ausstattung der Terrasse Deiner Gastronomie. 
Wir haben für Dich Vor- und Nachteile ausgewählter Terrassenmöbel aufgelistet:
 
  • Sitzbänke: Hier finden viele Menschen Platz, oft haben sie aber keine Rückenlehne.
  • Biergartenstühle: Sie sind zusammenklappbar und können einfach verstaut werden oder bei Bedarf schnell wieder hervorgeholt werden. Leider sind es nicht so gemütliche Terrassenstühle – hier können aber Kissen aushelfen.
  • Loungemöbel: Das sind sehr gemütliche Möbel, sie nehmen aber viel Platz ein. Zudem muss darauf geachtet werden, die Kissenbezüge regelmäßig zu reinigen – sonst wirken diese Outdoor-Möbel schnell ungemütlich!
  • Gartenmöbel aus Polyrattan: Sie verleihen der Terrasse einer Gastronomie das Gefühl, in einem Garten zu sitzen. Leider sind diese Möbel oft sehr sperrig.
  • Kunststoffmöbel: Tische und Stühle aus Kunststoff sind nicht sehr gemütlich und einladend. Mit Kissen und Tischdecken können sie aber aufgepeppt werden. Besonders vorteilhaft ist, dass Kunststoffstühle und -tische schnelll und einfach gereinigt werden können.
  • Holzmöbel: Terrassenmöbel mit Tischgestellen und Tischplatten aus Holz sind sehr robust, entsprechend aber auch unpraktisch zu verstauen.
  • Barhocker: Barhocker im Außenbereich einer Gastronomie können auf vielen Untergründen sehr wackelig sein.
 
Egal für welchen Stil Du Dich entscheidest: Achte auch darauf, dass die Terrassenmöbel gemütlich sind. Denn dann fühlen sich Deine Gäste dazu eingeladen, mit einer weiteren Bestellung noch etwas länger auf der Terrasse Deiner Gastro zu verweilen. Kissen und Decken sorgen nicht nur für komfortable Terrassenmöbel, sondern halten Deine Gäste auch bei kühleren Temperaturen warm. Außerdem solltest Du sichergehen, dass Deine Gäste unter Sonnenschirmen oder Markisen Schutz vor Regenschauern und heißen Sonnenstrahlen finden können und nicht plötzlich das Weite suchen müssen. Wir sind uns sicher: Perfekt ausgestattete Terrassenstühle und Terrassentische bringen Dir einen höheren Umsatz für Deine Gastronomie!

2. Achte auf Wohlfühlfaktoren auf der Terrasse Deiner Gastronomie

Komfort erzeugst Du nicht nur durch gemütliche Terrassenmöbel und Kissen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Terrasse Deiner Gastronomie zu einer Wohlfühloase zu machen. Und je wohler sich Deine Gäste bei Dir fühlen, desto eher bestellen sie ein weiteres Glas Wein oder kommen in Zukunft gerne wieder.

Glückliche Gäste auf der Terrasse einer Gastronomie

Je wohler sich Deine Gäste auf Deiner Terrasse fühlen, desto mehr Bestellungen geben sie auf. Das bringt Deiner Gastronomie einen höheren Umsatz!

Wir haben deshalb eine Auswahl an Tipps für Dich, wie Du den Außenbereich Deiner Gastronomie verschönern kannst und auf diese Weise für mehr Gemütlichkeit sorgst:
  • Tischdecken können Makel abgenutzter Tischplatten verstecken und neue Terrassentische vor einer zu schnellen Abnutzung schützen.
  • Terrassenmöbel aus Holz können poliert oder gewachst werden. Auf diese Weise erhalten Deine Outdoor-Möbel ein frischeres Aussehen.
  • Gemütlichkeit am Abend erzeugst Du mit Windlichtern auf Tischplatten und mit Lampions, die die Terrassenmöbel beleuchten.
  • Gartenfiguren versteckt zwischen Sitzbänken und Terrassentischen sind kleine Hingucker und können für schmunzelnde Gäste sorgen.
  • Wenn Du die Möglichkeit hast, dann bepflanze die Terrasse Deiner Gastro mit Blumen und Pflanzen oder stelle frische Blumen auf die Terrassentische (Aber Achtung: Zu viel duftende Blumen, können mehr Insekten und Wespen anlocken!).
  • Die bequemen Vorteile von Kissen und Decken auf Stühlen und Sitzbänken im Außenbereich hast Du ja schon weiter oben kennengelernt.
Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie Du die Terrasse Deiner Gastronomie individualisieren kannst. Werde kreativ! Überlege Dir, wie Du Fußgänger bereits optisch von dem Außenbereich Deiner Gastro überzeugst. Passe Deine Außengestaltung dabei, wenn möglich, dem Konzept Deiner gesamten Gastronomie an.

3. Zusätzliche Tische und Stühle auf der Terrasse bedeuten zusätzliche Gäste in Deiner Gastronomie

Bietest Du potenziellen Gästen weitere Tische und Stühle an, solltest Du auch darauf achten, dass genug Mitarbeiter zur Verfügung stehen. Denn was bringen gemütliche Möbel im Freien, wenn Deine Gäste nicht bedient werden oder auf der Terrasse zu lange auf ihr kaltes Bier warten müssen? Sorge deshalb rechtzeitig für eine gute Belegschaft und den perfekten Service für Deine Gäste auf der Terrasse. Eine beliebte Möglichkeit in der Gastronomie ist zum Beispiel ein Pool an Springern: Die Springer können kurzfristig gerufen werden, wenn unerwartet viele Gäste auf Deiner Terrasse sind. Ein stressiges hin und her Laufen zwischen Terrassentischen, Küche und Tresen kannst Du Deinen Mitarbeitern zudem ersparen, wenn Du ihnen die Möglichkeit des Funkbonierens bietest: Mit der mobilen Bestellaufnahme werden die Bestellungen Deiner Gäste von der Terrasse direkt an die Bar oder die Küche weitergeleitet. Damit ersparst Du Deinem Personal nicht nur unnötig viele Laufwege zwischen vielen Terrassentischen und -stühlen, sondern verkürzt auch die Wartezeiten Deiner Gäste auf der Terrasse. Auf diese Weise machst Du Deine Gäste glücklich und kannst den Umsatz Deiner Gastronomie steigern.
Kellnerin mit iPad steht vor der Gastronomie

Sorge rechtzeitig für die perfekte Belegschaft und einen reibungslosen Service auf der Terrasse.

Mobiles Bonieren ist nicht nur schnell und einfach zu bedienen, sondern spart Zeit und Laufwege. Gerade wenn Deine Gastronomie eine Terrasse hat, ersparst Du Deinem Personal damit viel Stress und kannst einen reibungslosen Service für die Gäste sicherstellen.

4. Insekten, Ratten und Co.: Wie Du ungeladene Gäste von Deiner Terrasse fernhälst

Wenn Du für Deine Gastronomie einen Außenbereich mit Terrassenstühlen und Terrassentischen hast, musst Du immer auch darauf achten, Ungeziefer und Nagetiere fernzuhalten. Lästige Insekten und Bienen können nämlich schnell Deine Gäste vergraulen. Und nichts ist unangenehmer, als auf den Tischplatten tanzende Mäuse und Ratten. Diese Szenarien kannst Du vermeiden: Weise Deine Mitarbeiter darauf hin, dreckiges Geschirr möglichst zügig von den Terrassentischen zu räumen. Die Terrassenmöbel sollten regelmäßig gewischt werden. Und es sollte darauf geachtet werden, dass keine Essensreste unter den Tischen liegen bleiben. Wenn Du auf Deiner Terrasse einen Mülleimer platzierst, haben Deine Gäste auch die Möglichkeit, ihren Müll selbständig zu entsorgen (Wichtig: Um nicht noch mehr Ungeziefer anzuziehen, müssen die Mülleimer schließbar sein!). 
Tauben sitzen auf einem Gastrotisch im Außenbereich

Gerade im Außenbereich von Gastronomien sollten Tische so schnell wie möglich abgeräumt und die Terrassenmöbel gewischt werden.

Unsere Geheimtipps für die Terrasse Deiner Gastronomie: Neben speziellen Kerzen, die Mücken fernhalten sollen, gibt es auch Pflanzen mit natürlichem Insektenschutz. In Töpfen eingepflanzte Minze beispielsweise hält Ameisen und Nagetiere fern. Tomatenpflanzen wirken gut gegen Mücken. Und Wespen werden vom Duft der Geranien vertrieben. Vielleicht kannst Du ja zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und die Terrasse Deiner Gastronomie so zugleich ansprechend begrünen?!

5. Läute Deine Terrassensaison mit einem besonderen Angebot ein!

Angepasst an das reguläre Angebot Deiner Gastro kannst Du Dir zum Start Deiner Terrassensaison etwas Besonderes überlegen. Wie wäre es mit einem ausgefallenen Erfrischungsgetränk oder Cocktail? Oder einer neuen Teemischung, einem außergewöhnlichen Kuchen oder einem besonderen Gericht? Unser Geheimtipp für Dich ist Kombucha: Das ist ein kalt serviertes fermentiertes Teegetränk mit einem spritzigen und frischen Geschmack. Oder hast Du schon mal von den kühlen Kaffeegetränken Cold Brew und Nitro Coffee gehört? Damit lässt Du jedes Kaffeeliebhaberherz an heißen Sommertagen höher schlagen! Und vielleicht ist der Sushi Burrito eine klasse Ergänzung Deiner Sommerspeisekarte? Denke Dir etwas Neuartiges aus. Ein Produkt, das Deine Gastronomie von Deiner Konkurrenz abhebt. Und signalisiere Deinen potenziellen Gästen: Dieses Angebot gibt es nur hier und jetzt in Deiner Gastronomie!

6. Mache aus dem Start Deiner Terrassensaison ein Event!

Verschiedene Freigetränke auf einem Tisch im Garten

Eröffne Deine Terrasse dieses Jahr mit einem besonderen Angebot.

Alle Terrassenmöbel stehen bereit und die Speisekarte ist aufgefrischt? Dann eröffne die Terrasse Deiner Gastro dieses Jahr mit einem besonderen Angebot. Denn Stühle und Tische rausstellen kann jeder. Deine Gastronomie aber ist besonders! Sie hat ein klasse Angebot, ist einzigartig und wird nun endlich wieder mit gemütlichen Terrassenmöbeln um den Außenbereich erweitert. Und das muss gefeiert werden!

Überlege Dir ein besonderes Event für die Eröffnung Deiner Terrasse. Dieses sollte zum Gesamtkonzept Deiner Gastro und Deinem Budget passen. Du kannst zum Beispiel einen Musiker einladen, der am Abend Deiner Terrasseneröffnung Deine Gäste mit Musik verwöhnt. Vielleicht animiert er sie sogar zum Feiern? Stelle in dem Fall sicher, dass zwischen den Terrassenmöbeln auch etwas Platz zum Tanzen ist. Oder Du lockst Deine Gäste mit einem Gratisangebot an: Ein kleines Stück Kuchen Deiner neuesten Kreation, ein besonderes Getränk zu jeder ersten Bestellung. Schenke Deinen Gästen einen Rabatt am Tag der Terrasseneröffnung. Oder locke sie mit einem ausgefallenen Gericht an, das es in Deiner Gastronomie nur am Tag der Eröffnung gibt!

7. Die Terrasse Deiner Gastronomie wird endlich eröffnet – das solltest Du kommunizieren!

Du hast alle wichtigen Vorkehrungen getroffen? Dann kann die Terrassensaison in Deiner Gastronomie jetzt beginnen! Und das solltest Du auch kommunizieren. Denn was bringen ein gemütlicher Außenbereich, ausreichend Terrassenmöbel, motivierte Mitarbeiter, ein tolles Angebot und ein einmaliges Event, wenn keiner darüber informiert ist? Mit Luftballons, Aufstellern oder flyerverteilenden Mitarbeitern kannst Du Passanten in unmittelbarer Nähe auf Dich aufmerksam machen. Darüber hinaus solltest Du auch das Internet nutzen: Mache zum Beispiel auf Deiner Homepage darauf aufmerksam, dass die Terrasse Deiner Gastronomie ab sofort geöffnet ist. Wenn Du gelegentlich Newsletter versendest, dann ist der Start Deiner Terrassensaison die perfekte Gelegenheit für eine Rundmail. Und wenn Du in den sozialen Medien aktiv bist, dann informiere Deine Follower darüber, dass sie das Angebot Deiner Speisekarte nun auch im Freien genießen können: Erstelle ein Facebookevent. Erweitere Deine Reichweite mit beworbenen Beiträgen bei Facebook und Instagram. Oder nimm Deine Follower mit hinter die Kulissen: Poste Fotos von Deinen Vorbereitungen für die Terrassensaison, übers Zurechtrücken der Terrassenmöbel, dem Polieren der Tischplatten und dem Bepflanzen von Blumenkübeln. Zeige Deinen Followern, wie sehr Du Dich auf die diesjährige Eröffnung Deiner Terrasse und auf Deine Gäste freust. Twittere, poste und share, was das Zeug hält! Je mehr Menschen auf die Terrasse Deiner Gastronomie aufmerksam werden, desto mehr Gäste kannst Du erwarten!
orderbird wünscht Dir und Deinen Mitarbeitern eine erfolgreiche Eröffnung Deiner Terrasse!

Mach Deine Gastronomie noch erfolgreicher!

Mit dem iPad-Kassensystem von orderbird sparst Du Zeit, Geld und Nerven. Trag Dich einfach kurz ein und einer unserer Gastronomie-Experten wird sich bei Dir melden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir orderbird E-Mails mit Angeboten und Neuigkeiten aus der Welt der Gastronomie sendet. Ich akzeptiere die AGB und die Datenschutzbestimmungen der orderbird AG.

Vielen Dank!

Einer unserer Kundenberater wird Dich bald kontaktieren.

//