Jeder Gastronom kennt diese Szene: Die ewige Frage, ob man auch mit Karte zahlen könne. Ganz besonders beliebt ist diese Frage, wenn die Rechnung kommt und das Kramen im Geldbeutel losgeht. Sei als Gastronom vorbereitet, denn…

… ein Pech, wer dann keine Kartenzahlung anbietet. Automatisch nimmt der Gast die fehlende Möglichkeit mit Karte zu zahlen als Servicemanko wahr. Schließlich erfreut sich die Kartenzahlung größter Beliebtheit und macht auch vor der Gastronomie keinen Halt.

Bargeldlose Zahlung voll im Trend

Oft unterschätzt und dennoch immer wichtiger, nimmt die Kartenzahlung inzwischen eine große Rolle im Geldverkehr ein. Im Einzelhandel macht sie bereits fast 45 Prozent laut dem Handelsforschungsinstitut EHI aus, die kleine und handliche Karte für bargeldloses Zahlen. Es geht sogar noch weiter: Sogar 41,3 Prozent des gesamten Umsatzes im Einzelhandel werden bereits mit dem handlichen Plastikgeld bezahlt. Das sind immerhin 159 Milliarden Euro und dabei wurden Apotheken, Tankstellen und der kostenintensive Autohandel nicht berücksichtigt. Als ganz klarer Liebling der Deutschen stellt sich die gute, alte EC-Karte mit einem Anteil von 84,5 Prozent heraus.

 

Kartenzahlung erhöht Investitionsfreude bei Kunden

Interessanterweise sinkt bei der Mehrheit der Gäste die Hemmschwelle zum Geldausgeben, wenn sie mit der Karte zahlen. Dementsprechend erzielen bargeldlose Rechnungen viel höhere Beträge. Somit erhöht sich der Umsatz des Gastronomen fast automatisch, da der Durchschnittsbon in der Summe steigt. Diese Erkenntnis kann jeder Gastronom nutzen: Denn bargeldlose Zahlung ist auch aus diesem Grund eine lohnende Alternative zu Geldscheinen, Münzen und dem anderen Klimpergeld.

 

Kartenzahlung anbieten: Mehrwert für Kunden schaffen

Allein im vergangenen Jahr ist der Anteil an Kartenzahlung um acht Prozent gestiegen. Im Vergleich zu Ländern wie Großbritannien oder Schweden, wo selbst Kleinstbeträge mit Karte gezahlt werden, holen die Deutschen langsam aber sicher auf. Die Bedeutung von Bargeld im Portemonnaie nimmt dadurch stetig ab und immer öfter kommt das Plastikgeld zum Einsatz. Dementsprechend fehlt nicht selten auch Bargeld im Geldbeutel. So werden insbesondere für Kleinbetriebe wie Cafés, Bars, Kneipen und kleine Restaurants mit der Entscheidung konfrontiert, Kartenzahlung zu akzeptieren. Herkömmliche Kartenzahllösungen erfordern in der Regel hohe Anschaffungskosten für Kartenlesegerät, Vertragsbindung mit Mindestdauer und monatlichen Grundgebühren sowie teilweise fixe Gebühren pro Transaktion. Daher fand Kartenzahlung vor allem bei kleinen Betrieben kaum Beachtung. Sie war schlicht und ergreifend einfach nicht rentabel. Doch inzwischen gibt es sehr clevere Lösungen zur Kartenzahlung, die den Geldbeutel des Unternehmers nicht unnötig belasten. Mit dem iPad Kassensystem von orderbird können Gastronomen Kartenzahlungen ab sofort günstig und sicher annehmen.

Ein Gastronom posiert zufrieden hinter seinem Tresen, davor das iPad-Kassensystem von orderbird mit Kartenleser

So könnte Dein Gastro-Kassensystem mit Kartenleser aussehen

Sichere und günstige Kartenzahlung mit dem iPad Kassensystem von orderbird

Mit orderbird PAY bietet orderbird eine integrierte Kartenzahlung für das iPad Kassensystem an. Dafür fallen weder Mindestumsatz, Vertragslaufzeit noch Grundgebühren an. Lediglich pro Transaktion – also pro bargeldloser Zahlung – werden geringe Transaktionskosten berechnet: 0,95% bei EC-Karten und 2,5% bei Kreditkartenzahlung. Ein großer Vorteil: Die Kartenzahlungen über orderbird PAY sind zu 100% vor Zahlungsausfall geschützt. Und so einfach funktioniert die orderbird PAY: Kartenzahlung einrichten 43,8 % der Gastronomen bestätigen, laut einer Studie, dass bargeldloses Bezahlen den Umsatz merklich steigert.

 

Irrtum: Bargeldlose Zahlung oft günstiger

Bargeldlose Zahlungsannahme bietet viele Vorteile: So kann der Personaleinsatz beim Auszählen der Kassenbestände, der Transportaufwand und vor allem Geldschwund reduziert werden. Unabhängig davon, für welche bargeldlose Zahllösung Du Dich entscheidest, achte auf die Versicherung des Zahlungsausfallrisikos! Es mag zunächst befremdlich klingen, doch damit sicherst Du Dir den Eingang des Gelds auf Deinem Konto, selbst wenn beispielsweise das Konto Deines Gasts nicht gedeckt sein sollte. Also, ein großer Mehrwert für kleines Geld. Wenn Du unsicher bist, ab welcher Höhe sich Kartenzahlungen für Dich rentieren, orientiere Dich am Handel: Hier wird die Option Kartenzahlung erst ab einem festgelegten Kaufbetrag akzeptiert. Die Höhe legst Du selbst fest und hast somit auch Einfluss auf die Bonhöhe. Laut einer Studie der Steinbeis-Hochschule sollen Bezahlungen mit Bargeld bis 6,19 Euro günstiger sein als das bargeldlose Zahlen mit der Karte. Ein sehr wichtiger Punkt aus Einnahmesicht ist zudem, dass Kartenzahlung den Umsatz merklich erhöht.

Du willst mehr aus Deiner Kasse herausholen, um noch erfolgreicher zu werden? Lass Dich kostenlos von uns beraten, was ein Kassensystem ohne hohe Kosten können muss. Beflügel Deine Gastronomie.

Mach Deine Gastronomie noch erfolgreicher!

Mit dem iPad-Kassensystem von orderbird sparst Du Zeit, Geld und Nerven. Trag Dich einfach kurz ein und einer unserer Gastronomie-Experten wird sich bei Dir melden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir orderbird E-Mails mit Angeboten und Neuigkeiten aus der Welt der Gastronomie sendet. Ich akzeptiere die AGB und die Datenschutzbestimmungen der orderbird AG.

Vielen Dank!

Einer unserer Kundenberater wird Dich bald kontaktieren.

//
Processing...
Thank you! Your subscription has been confirmed. You'll hear from us soon.
Gastro-Newsletter
Bekomme alle Neuigkeiten rundum die Gastronomie kostenlos in Dein Mailfach!
ErrorHere