Pressemitteilung: Jetzt richtig Kasse machen!

orderbird startet deutschlandweite Kampagne, um auf den Fristablauf der Kassensicherungsverordnung aufmerksam zu machen und Gewerbetreibende mit den richtigen Lösungen zu unterstützen

Berlin, 15.09 2020

Gewerbetreibende können sich im Handumdrehen auf neue Gesetze oder veränderte Rahmenbedingungen einstellen. Die Kassen klingeln trotz Corona-Rückschläge und ihre Kassensysteme sind immer up-to-date...

(Zu) schöne neue Welt? Nun ja – mit orderbird sind diese Vorstellungen keine Zukunftsmusik, sondern schon heute möglich. Genau darauf möchte orderbird (www.orderbird.com), der führende Anbieter für iPad-Kassensysteme in Deutschland, mit einer neuen deutschlandweiten Kampagne aufmerksam machen und für das wichtige Thema Kassensicherungsverordnung sensibilisieren. Diese betrifft nämlich nicht nur Gastronomen, sondern jedes Unternehmen im Bereich Handel und Dienstleistungen. Mit der Mission "Wir machen unabhängige Unternehmen erfolgreicher" steht orderbird seinen Kunden in diesen Zeiten staatlicher Regulierungen und Veränderungen unterstützend zur Seite. Gewerbetreibenden soll mit dieser Kampagne die Dringlichkeit der Aufrüstung einer Technischen Sicherheitseinheit (TSE), deutlich gemacht werden. Zudem zeigt die Kampagne, welche Vorteile orderbird Kassensysteme mit sich bringen, um richtig Kasse zu machen.

“Jetzt richtig Kasse machen!” ist die Message der Kampagne, die orderbird gemeinsam mit Arndt Poguntke, freier Texter und Creative Director und bekannt durch diverse Kampagnen für N26, Grover und Netflix (www.arndtpoguntke.tumblr.com) entwickelt hat. Passend zu diesem plakativen Satz kommen unterschiedlichste Charaktere aus der Gewerbebranche zum Einsatz, die markant ins Auge springen. Sei es der glatzköpfige, vollbärtige, tätowierte Barbetreiber, die entschlossene Köchin oder die alarmierte Tätowiererin mit Brille, Dreadlocks und Tunnels. Mit ergänzenden Slogans, wie “Jetzt richtig Kasse machen! – Sicher besser abschneiden” für die Friseurbranche oder “Jetzt richtig Kasse machen! – Für sicher blühende Geschäfte” für die Floristik, soll jedes Gewerbe dazu animiert werden, sich über die bevorstehende Fiskalisierung Gedanken zu machen und jetzt zu handeln.

Die ausdrucksstarken Gesten auf den Motiven verdeutlichen ebenso die Dringlichkeit: “Jetzt packen wir es an und machen richtig Kasse!”. Das “Richtig” impliziert finanzamtkonform und “Kasse machen” die Vorteile der cloud-basierten orderbird Kasse, um künftig mehr Umsatz zu machen. Sie startet in einer herausfordernden Zeit für Gewerbe: Das Geschäft ist wieder angelaufen, aber es gibt durch Corona-Beschränkungen noch deutlich Luft nach oben. Insbesondere die kalte Jahreszeit lädt zum Grübeln über das Geschäftskonzept ein. Mit den neuen Anforderungen der KassenSichV und dem Fristablauf zur Implementierung einer TSE wird die Kampagne so zum richtigen Zeitpunkt aktiviert.

Hintergrund zur KassenSichV und TSE

Am 5. März 2020 hat orderbird im Zuge der voranschreitenden Fiskalisierung die orderbird Online-TSE, eine einfache und zukunftsorientierte Lösung für alle orderbird Kassen auf den Markt gebracht. Mit nur wenigen Klicks können orderbird Kunden ihre Kassen durch ein cloudbasiertes Software-Modul aufrüsten und sich unter Einhaltung der Belegausgabepflicht damit selbst fiskalisieren. Ziel dieser Online-Lösung ist es, Kunden schnell und unkompliziert mithilfe eines einfachen Upgrades auf die neuen Anforderungen der KassenSichV vorzubereiten – ohne zusätzliche Hardware. Mit der Kampagne “Jetzt richtig Kasse machen!” knüpft orderbird daran an, um Gastronomie, Einzelhandel und Dienstleistung an die bevorstehende Frist zu erinnern. Sie alle sollen animiert werden in digitale Kassen zu investieren – weg von Bürokratie hin zu Arbeitserleichterung und Konzentration auf das eigentliche Geschäft.

“Uns geht es darum, die gesetzlichen Bestimmungen für den Kunden schnell und einfach umzusetzen,” erläutert Jakob Schreyer, Mitgründer von orderbird. “Wir wollen Gewerbetreibenden helfen, indem wir sie durch eine digitale, cloud-basierte Kasse entlasten, mehr Raum für das eigentliche Geschäft schaffen und somit für mehr Geld in ihren Kassen sorgen. Mit unserer neuen Kampagne gehen wir das Thema gemeinsam an und lassen niemanden im Regen stehen.“

Über die orderbird AG

orderbird (www.orderbird.com) bietet intuitive Softwarelösungen und Zusatzservices für Individualgastronomen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich. Sie ist damit Marktführer für cloudbasierte POS-Lösungen in Europa. Mit dem Herzstück, Europas führender iPad-Kasse, können Restaurants, Cafés, Bars und Food Trucks einfach und mobil Bestellungen aufnehmen, flexibel abrechnen und finanzamtkonforme Berichte auf Knopfdruck erstellen. Die orderbird AG wurde 2011 gegründet und beschäftigt heute mehr als 110 Mitarbeiter an den Standorten Berlin und Wien. Zu den Investoren zählen unter anderem METRO, ALSTIN, Digital+ Partners und Concardis.

Worum geht es bei der KassenSichV genau und was ist zu beachten?

Jetzt - Aufrüsten mit einer TSE oder vorbestellen

Eigentlich wurde bereits 2017 beschlossen, dass Unternehmen bis Ende 2019 eine TSE in ihre Kassensysteme einbauen. Später wurde diese Frist auf den 30. September 2020 verschoben. In der Coronakrise kündigten 15 Bundesländer an, dass sie bis zum 31. März 2021 keine Geldstrafen für die Nichteinhaltung der TSE-Pflicht verhängen werden, solange ein Unternehmen vor Ablauf der Frist, also bis zum 30. September 2020, eine verbindliche Bestellung für eine TSE aufgegeben hat. orderbird bietet dafür ein kostengünstiges Programm an, bei welchem ein Kassensystem inklusive TSE jetzt bestellt werden kann und zum Wunschdatum des Kunden bezahlt und geliefert wird.

Partner der Kampagne und Experte für Steuerthemen, auch in Bezug auf die KassenSichV ist Alexander John, Steuerberater und Diplom-Kaufmann.

Der Steuerfachmann erklärt: “Händler, Dienstleister und Gastronomen müssen entweder die TSE bereits integriert haben oder unter anderem eine verbindliche Bestellung bis spätestens zum 30.09.2020 vorweisen können. Wer formelle Mängel hat, wie beispielsweise eine alte Kasse, wird durch den Corona-Aufschub nicht geschützt, denn die Frist gilt für alle. Ansonsten müssen die Betroffenen mit gravierenden Folgen rechnen, wie Hinzuschätzungen durch ein Schätzungsbefugnis vom Finanzamt bei der nächsten Betriebsprüfung, hohe Steuernachzahlungen oder Bußgelder bis zu einer Höhe von 25.000 Euro.”

richtig und finanzamtkonform Kassen umrüsten

Richtig heißt für orderbird übersetzt finanzamtkonform. Doch was bedeutet finanzamtkonform überhaupt? Die wichtigsten neuen Anforderungen der KassenSichV an die Kassensysteme von Gastronomie, Handel und Dienstleistung in Deutschland umfassen: Belegausgabepflicht, Kassenmeldepflicht und die Verwendung einer zertifizierten TSE.

Die Belegausgabepflicht und Kassenmeldepflich gelten bereits seit Anfang des Jahres und mit der Online-TSE von orderbird ist man schließlich vollkommen fiskalisiert. Bei orderbird PRO ist die Aufrüstung der Online-TSE mit ein paar Klicks in wenigen Minuten erledigt. Für Neukunden ist die Online-TSE bereits ab Start integriert, genauso wie beim MINI by orderbird, der mobilen all-in-one Kasse. Damit ändert sich im täglichen Geschäft nichts, außer dass man Zeit spart zum Beispiel bei der Steuervorbereitung.

Kasse machen! im Geschäft und weniger Büroarbeit

Mit einem digitalen Kassensystem sind Gastronomen und Einzelhändler nicht nur rechtlich auf der sicheren Seite. Denn cloudbasierte Kassen bieten noch viele weitere nützliche Features, mit denen sich der Arbeitsalltag erheblich erleichtern sowie kostbare Zeit sparen lässt – für mehr Kontrolle und Transparenz innerhalb des Betriebs.

Durch die Schwarmtechnologie von orderbird PRO können beispielsweise Bestellungen durch mobile Endgeräte direkt am Gast digital aufgenommen und abgerechnet werden und ersparen so dem Servicepersonal Wege zur Schenke oder Küche. Die einfache und intuitive Bedienung aller orderbird Kassensysteme beschleuningt die täglichen Prozesse, wodurch am Ende mehr Zeit für das eigentliche Geschäft bleibt. Zudem kann man durch das Dashboard MY orderbird alle Kassenstatistiken einsehen, um daraus den Betrieb auf mehr Umsatz zu optimieren. Ebenso sorgt die Kartenzahlungslösung Pay für mehr Umsatz, minimale Büroarbeit und weniger Arbeit für den Steuerberater. Durch die kontinuierlichen Updates sind die Kassen immer auf dem neuesten Stand und bei veränderten Gesetzen oder Rahmenbedingungen, wie zum Beispiel die jüngsten Mehrwertsteueranpassungen, schafft es orderbird die gegebenen Anforderungen schnell und effizient umzusetzen.

Wer also heute noch mit einer klassischen Registrierkasse arbeitet, hat nun die Chance auf cloudbasierte POS-Systeme umzusteigen, was am Ende sogar der kosteneffizientere Weg ist, anstatt veraltete Systeme immer wieder teuer aufzurüsten und damit auf die Vorteile digitaler Systeme zu verzichten.

Jetzt richtig Kasse machen!