Du möchtest Dir den Traum einer eigenen Eisdiele erfüllen? Wir helfen Dir dabei. Das musst Du wissen.

Eis Eis Baby – Hast Du schon immer davon geträumt, eine eigene Eisdiele zu eröffnen? Bevor Du Dich aber in die Welt der Eissorten und Toppings stürzt, solltest Du Dich mit der Planung und Umsetzung Deiner zukünftigen Eisdiele auseinandersetzen. In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit den wichtigsten Schritten, die es bei der Gründung einer Eisdiele zu beachten gibt.

Das Wichtigste in Kürze

Hier erhältst Du einen kurzen Überblick, was Dich in diesem Beitrag erwartet.
Eisdiele eröffnen: Warum es sich lohnt
So wirst Du mit Deiner Eisdiele erfolgreich
Möglichkeiten für Deine Eisdiele im Winter
Das richtige Konzept
Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten im Blick behalten
Eis selbst herstellen oder herstellen lassen?
Diese rechtlichen Genehmigungen brauchst Du
Rechtliche Aspekte beachten
Die richtige Standortwahl
Einrichtung und Ausstattung Deiner Eisdiele
Personalplanung und Arbeitskräfte finden
Erstellung eines Businessplans
Lohnt es sich Kartenzahlung anzubieten?
Marketingstrategien entwickeln
Regelmäßige Qualitätskontrollen
Unser Fazit

Eisdiele eröffnen: Warum es sich lohnt

Eisdielenbesitzer mit Eiscreme

Von einer wirtschaftlichen Perspektive aus betrachtet, kann die Entscheidung eine eigene Eisdiele zu eröffnen als lohnend betrachtet werden. Dies liegt daran, dass es sich um ein saisonales Geschäft handelt, das in den Sommermonaten in der Regel eine hohe Besucherzahl verzeichnet.

Es kann viele Gründe geben, warum es sich lohnt, eine eigene Eisdiele zu eröffnen. Als eigener Chef kannst Du Deine eigene Vision und Deine eigenen Ideen verwirklichen, ohne dass Du Dich an Vorgaben von Dritten halten musst. Du hast die Freiheit, Deine Entscheidungen zu treffen und kannst den Erfolg Deiner Eisdiele selbst steuern. Ebenso bietet eine eigene Eisdiele die Möglichkeit, direkt mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten und engen Kontakt zu halten. Du kannst Dich auf die individuellen Wünsche und Anforderungen Deiner Kundschaft einstellen und so für eine hohe Kundenzufriedenheit sorgen. Dabei kannst Du auch die Servicequalität und das Produktangebot stetig verbessern.
Auch aus wirtschaftlicher Sicht kann es lohnend sein, da es sich um ein saisonales Geschäft handelt, das in den Sommermonaten in der Regel sehr stark besucht wird. Wenn Deine Eisdiele an einem Standort liegt, der viel Publikumsverkehr hat, kann der Umsatz schnell steigen. Viele Menschen schätzen auch die Möglichkeit, mit Freunden oder der Familie ein Eis zu genießen und sich so eine kleine Auszeit vom Alltag zu gönnen. Wenn Deine Eisdiele ein breites Angebot an verschiedenen Eissorten und Toppings bietet, kann dies die Kundenbindung erhöhen und für zusätzliche Einnahmen sorgen. Es ist jedoch wichtig, dass die Kosten für das Personal, die Miete und die Einkaufspreise der Zutaten sorgfältig kalkuliert werden, um sicherzustellen, dass die Eisdiele rentabel bleibt.

Vor einer Eröffnung sollte also eine konkrete Planung erfolgen und ein gutes Konzept erstellt werden, damit Deine Geschäftsidee ein voller Erfolg wird. Denn Du als Eisdieleninhaber stehst in den Wintermonaten vor finanziellen Herausforderungen!

So wirst Du mit Deiner Eisdiele erfolgreich

Ein wesentlicher Schlüssel für den Erfolg Deiner Eisdiele ist ein gutes Konzept. Um Deine Eisdiele erfolgreich zu machen, gibt es einige Ideen, an denen Du Dich orientieren kannst:

Biete qualitativ hochwertiges Eis an

Das Eis selbst ist das wichtigste Element Deiner Eisdiele. Wenn Du in Deiner eigenen Eisdiele qualitativ hochwertiges Eis anbieten möchtest, solltest Du darauf achten, dass Du nur die besten Zutaten verwenden. Dazu gehören beispielsweise frische Milch und Sahne sowie hochwertige Früchte und Nüsse. Du solltest außerdem Deine Lieferanten gut auswählen und eng mit ihnen zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass Du immer die bestmöglichen Zutaten erhältst.

Um eine gleichbleibend hohe Qualität zu gewährleisten, sollten Du sicherstellen, dass Du immer nach denselben Rezepturen und Verfahren produzierst. Achte darauf, dass alle Mitarbeiter in Ihrer Eisdiele genau wissen, wie sie die verschiedenen Eissorten herstellen müssen und dass alle Schritte in der Produktion immer gleich ablaufen.

Außerdem solltest Du auf sichere und hygienische Bedingungen in Deiner Eisdiele achten. Halte Deine Geräte und Arbeitsflächen stets sauber und achte darauf, dass Deine Mitarbeiter immer die entsprechenden Hygienestandards einhalten. Wenn Du Deine Eisdiele regelmäßig überprüfst und sicherstellen kannst, dass alle Abläufe reibungslos funktionieren, kannst Du eine gleichbleibend hohe Qualität sicherstellen und Ihre Kunden werden das zu schätzen wissen.

Grenz Dich von der Konkurrenz bewusst ab

Überlege, was Dich von anderen Eisdiele unterscheidet. Vielleicht bietest Du besondere Geschmacksrichtungen an, hast eine außergewöhnliche Präsentation oder verwendest lokal produzierte Zutaten. Mache diese Unterschiede in deiner Marketingstrategie deutlich.

Schaffe eine angenehme Atmosphäre

Eine gemütliche und einladende Atmosphäre kann dazu beitragen, dass sich Deine Kunden wohlfühlen und gerne wiederkommen. Achte auf die Einrichtung Deiner Eisdiele und sorge für eine saubere und ordentliche Umgebung.

Auch die Wahl des richtigen Standorts für Deine eigene Eisdiele ist von entscheidender Bedeutung für den Erfolg Deines Geschäfts. Es ist jedoch auch wichtig, den finanziellen Aspekt im Auge zu behalten und sich für einen Standort zu entscheiden, dessen Mietkosten und sonstige Fixkosten wie Strom und Wasserkosten finanzierbar sind.

Verwende Social Media

Nutze Social Media, um Dein Eisgeschäft zu bewerben und mit Kunden in Kontakt zu treten. Veröffentliche Fotos Deiner leckeren Eisbecher oder teile besondere Angebote oder Events. Deine Kanäle sollten auch regelmäßig von Dir gepflegt werden. Ein regelmäßiges Posten erhöht Deine Reichweite, von der Du definitiv profitieren wirst.

Kundenservice

Gebe Deinen Kunden das Gefühl, dass sie willkommen und geschätzt werden. Stelle sicher, dass Dein Personal freundlich und hilfsbereit ist und gebe Deinen Kunden die Möglichkeit, Feedback zu geben.

In einer eigenen Eisdiele spielt guter Kundenservice eine sehr wichtige Rolle. Hierbei ist es entscheidend, dass das Personal gut kommuniziert und den Kunden die wichtigsten Informationen vermittelt. Dabei können auch Tipps und Empfehlungen zu den angebotenen Eissorten gegeben werden, um dem Kunden das Shopping-Erlebnis zu verschönern.

Kommuniziere an Dein Personal, was Dir wichtig ist und verweise auch auf höheres Trinkgeld, wenn die Kunden zufrieden sind. Denn mehr Trinkgeld einzunehmen, sollte das Personal anspornen, einen guten Kundenservice anzubieten.

Möglichkeiten für Deine Eisdiele im Winter

orderbird MINI Kasse

Vor allem die Winterzeit stellt Eisdielen vor Herausforderungen. Aber diese kannst Du auch durch kleine Tricks und Angebote überwinden. Biete beispielsweise heiße Getränke an: In der Winterzeit sind heiße Schokolade, Tee und Kaffee besonders beliebt. Warum also nicht eine Auswahl an warmen Getränken in deiner Eisdiele anbieten?

Füge saisonale Aromen hinzu

Um Deinen Kunden das Gefühl von Winter und Gemütlichkeit zu vermitteln, könntest Du saisonale Eissorten anbieten, die auf den Winter abgestimmt sind, wie z.B. Zimt, Kürbis oder Spekulatius.

Veranstalte Events

Um Aufmerksamtkeit zu schaffen und Kunden anzulocken, könntest Du Winter-Events in Deiner Eisdiele veranstalten, wie z.B. Weihnachtsfeiern oder Schokoladenverkostungen. Eine weitere Möglichkeit ist, Workshops für Kunden anzubieten, in denen diese lernen, ihr eigenes Eis oder Sorbet herzustellen. Dies kann nicht nur neue Kunden anziehen, sondern auch das Engagement der bestehenden Kunden fördern und ihre Bindung an die Eisdiele stärken.

Erweitere dein Angebot

Verschiedene Sorten Eiscreme

Es ist entscheidend, eine einzigartige Positionierung und Identität für deine Eisdiele zu entwickeln, um deine Kunden zu begeistern und sich von anderen Eisdielen abzuheben.

Eine Möglichkeit ist beispielsweise, winterliche Eissorten anzubieten, die auf den Geschmack und die Vorlieben Deiner Kunden abgestimmt sind. Hier kann man beispielsweise mit Zutaten wie Zimt, Kürbis, Maronen, Lebkuchen oder Spekulatius experimentieren.

Diese Tipps und Konzepte können Dir helfen, Deine Eisdiele im Winter attraktiver zu gestalten und Kunden anzulocken. Aber denke daran, dass es wichtig ist, Deine eigene einzigartige Positionierung und Identität zu entwickeln, um Deine Kunden zu begeistern und sich von anderen Eisdielen zu unterscheiden.

Das richtige Konzept

Für einen maximalen Erfolg für Deine Eisdiele, brauchst Du natürlich ein gelungenes Konzept. Beispielsweise könntest Du regionale Zutaten verwenden, um lokale Kunden anzusprechen und eine authentische Erfahrung zu bieten. Außerdem können saisonale Früchte und Nüsse aus der Umgebung in Deine Eissorten eingearbeitet werden.

Setze auf Bio und Nachhaltigkeit

Da immer mehr Kunden Wert auf nachhaltige und biologische Produkte legen, betone, dass Du Dein Eis aus biologischen oder nachhaltigen Zutaten herstellst und umweltfreundliche Verpackungen verwendest.

Spezialisiere Dich auf ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Nische

Du könntest Dich z.B. auf veganes oder glutenfreies Eis spezialisieren oder Dich auf spezielle Aromen oder Kreationen konzentrieren, um Dich von der Konkurrenz abzuheben.

Schaffe ein Erlebnis

Zum einen kann eine einzigartige Atmosphäre in Deiner Eisdiele geschaffen werden, z.B. mit besonderen Einrichtungsgegenständen oder Möbeln. So werden Deine Kunden schon beim Betreten Deines Geschäfts beeindruckt. Du könntest auch Veranstaltungen wie Eisverkostungen oder Workshops anbieten, um das Interesse Deiner Kunden zu wecken. Da der Eisverkauf aber hauptsächlich ein ToGo-Geschäft ist und es nicht nur auf die Einrichtung ankommt, haben wir Dir dafür noch weitere Ideen zusammengetragen:

  • Sei freundlich und persönlich: Dein Kundenservice kann den Unterschied zwischen einem durchschnittlichen und einem unvergesslichen Erlebnis ausmachen. Begrüße Deine Kunden mit einem freundlichen Lächeln und biete ihnen Deine Hilfe an. Mach es persönlicher, indem Du Dich nach ihrem Namen erkundigst und sie mit ihrem Namen ansprichst.
  • Biete ungewöhnliche Sorten an: Während Schokolade, Vanille und Erdbeere sicherlich beliebt sind, können ungewöhnliche Eissorten dazu beitragen, dass Deine Eisdiele unvergesslich bleibt. Experimentiere mit neuen Geschmacksrichtungen oder biete verrückte Trends wie Spargel, Grüntee, Süßkartoffel oder Wasabi an.
  • Füge personalisierte Toppings hinzu: Ermögliche Deinen Kunden, ihr Eis mit personalisierten Toppings zu versehen. Bieten Sie verschiedene Optionen an, wie zum Beispiel geraspelte Schokolade, Beeren, Nüsse oder verschiedene Sirupe, aus denen Deine Kunden auswählen können. Auf diese Weise können sie ihr Eis genau nach ihrem Geschmack individualisieren und Du bringst Kinderaugen zum leuchten.
Kind in der Eisdiele

Indem du eine einzigartige Atmosphäre in deiner Eisdiele gestaltest, zum Beispiel durch besondere Einrichtungsgegenstände oder Möbel, kannst du bei deinen Kunden bereits beim Betreten des Geschäfts einen beeindruckenden Eindruck hinterlassen.

Pflege deine Online-Präsenz

Stelle sicher, dass Du eine ansprechende Website und Social-Media-Präsenz hast, um Deine Produkte und Dienstleistungen zu bewerben und auf dem neuesten Stand zu bleiben. Nutze auch Online-Bestellungen oder Lieferdienste, um Kunden zu erreichen, die nicht direkt zu Deiner Eisdiele kommen können.

Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten im Blick behalten

Wie kommst Du an Startkapital?

Wenn Du eine Eisdiele eröffnen möchtest, ist es wichtig, dass Du die Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten im Blick behältst. Eine genaue Kalkulation der Ausgaben und Einnahmen ist essentiell, um den Überblick zu behalten und mögliche finanzielle Risiken zu minimieren. Dazu gehören unter anderem die Planung der Investitionskosten für die Einrichtung der Eisdiele, die laufenden Kosten wie Miete, Strom und Wasser, aber auch die Kosten für die Zutaten und das Personal. Um die Finanzierung zu sichern, gibt es verschiedene Möglichkeiten wie beispielsweise einen Kredit bei der Bank, Crowdfunding oder die Beteiligung von Investoren. Wichtig ist es, sich im Vorfeld ausreichend zu informieren und eine realistische Einschätzung der finanziellen Situation zu haben, um erfolgreich eine Eisdiele eröffnen zu können.

Wie viel Startkapital brauche ich?

Das Startkapital für die Eröffnung Deiner eigenen Eisdiele kann stark variieren, abhängig von Faktoren wie Standort, Art der Eisdiele (Franchise oder eigene Eisdiele), Größe und Ausstattung der Räumlichkeiten, Marketing- und Werbekosten usw. In der Regel solltest Du jedoch mit einem Startkapital von etwa 50.000 bis 150.000 Euro rechnen, um eine eigenständige Eisdiele mit einer umfassenden Auswahl an Eissorten und Getränken sowie einer gemütlichen Einrichtung und einer professionellen Küchenausstattung zu eröffnen.
Wenn Du Dich für eine Franchise-Eisdiele entscheidet, kann das Startkapital erfahrungsgemäß etwas niedriger sein, da die Kosten in einer etablierten Geschäftseinheit wie Franchise bereits eingeteilt sind.

Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass das Startkapital nur ein Teil der Investitionen in eine Eisdiele selbst ist. Es ist auch wichtig, zukunftsweisende finanzielle Prognosen zu planen und wichtige Anschaffungen wie Maschinen und Vorräte sowie Personal- und Wartungskosten im Auge zu behalten. Eine genaue Planung und realistische Kalkulation ist hier sehr wichtig, um langfristig erfolgreich zu sein.

Was für monatliche Kosten kommen auf mich zu?

Die monatlichen Kosten einer Eisdiele hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise der Größe der Eisdiele, der Anzahl der Mitarbeiter, den Mietkosten, den Energiekosten und den Kosten für Rohstoffe. Hier sind einige der möglichen monatlichen Kosten:

  • Miete: Die Miete kann je nach Lage und Größe Deiner Eisdiele variieren, aber sie kann leicht mehrere tausend Euro pro Monat betragen.
  • Strom- und Wasserrechnungen: Deine Eisdiele verbraucht viel Strom und Wasser, insbesondere während der heißen Sommermonate. Die monatlichen Kosten können hier auch einige hundert Euro betragen.
  • Rohstoffe: Die Kosten für Rohstoffe wie Milch, Sahne, Zucker und Früchte variieren je nach Anbieter und Qualität, aber können sich ebenfalls auf einige hundert bis tausend Euro pro Monat summieren.
  • Mitarbeiter: Wenn Du Mitarbeiter hast, musst Du auch ihre Löhne und Sozialabgaben berücksichtigen. Die Kosten hängen davon ab, wie viele Mitarbeiter Du hast und welche Aufgaben sie ausführen.
  • Marketing: Wenn Du Werbung schaltest oder Rabatte anbietest, fallen auch hierfür Kosten an.
  • Versicherungen: Als Unternehmer solltest Du Dich auch gegen mögliche Risiken absichern und Versicherungen abschließen. Die monatlichen Kosten hängen hier von den jeweiligen Versicherungen ab.

Diese Liste ist nicht vollständig und es können noch weitere Kosten hinzukommen. Es ist wichtig, alle Kosten sorgfältig zu kalkulieren, um sicherzustellen, dass Deine Eisdiele profitabel bleibt.

Wie viele Kugeln Eis muss ich verkaufen, um genug zu verdienen?

Kundin bestellt in der Eisdiele

Die Anzahl der verkauften Kugeln Eis, um einen bestimmten Umsatz zu erzielen, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Preis pro Kugel, den Gesamtkosten, dem angestrebten Gewinn und der Nachfrage nach deinem Eis.

Wie viel Du für eine Kugel Eis verlangen möchtest, stellt eine Herausforderung dar. Nicht nur, weil einige Erwachsene noch in Mark rechnen, sondern auch solltest Du am Ende des Monats all Deine Kosten decken können. Die Anzahl der verkauften Kugeln Eis, die erforderlich sind, um genug zu verdienen, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel von den Kosten pro Kugel, dem Verkaufspreis pro Kugel, den monatlichen Betriebskosten und dem angestrebten Gewinn. Hier ist ein Beispiel, um Dir eine Vorstellung zu geben:

Angenommen, Du verkaufst jede Kugel Eis für 1,50 Euro und die Kosten pro Kugel betragen 0,50 Euro. Um deine monatlichen Betriebskosten von 5.000 Euro zu decken und einen Gewinn von 3.000 Euro zu erzielen, müsstest Du insgesamt 8.333 Kugeln Eis pro Monat verkaufen.

Dies entspricht etwa 278 Kugeln Eis pro Tag, wenn Du an 30 Tagen im Monat geöffnet hast. Natürlich können die Kosten und der angestrebte Gewinn je nach Standort, Größe der Eisdiele, Anzahl der Mitarbeiter und anderen Faktoren variieren.

Es ist wichtig zu beachten, dass dies nur ein Beispiel ist und die genaue Anzahl der erforderlichen verkauften Kugeln von Eisdiele zu Eisdiele unterschiedlich sein kann. Es ist wichtig, alle Deine Kosten sorgfältig zu kalkulieren und eine realistische Schätzung der monatlichen Einnahmen zu machen, um sicherzustellen, dass Du genug verdienst.

Eis selbst herstellen oder herstellen lassen?

Einen wesentlichen Einfluss auf die Kosten hat die Entscheidung, ob Du Dein Eis selbst produzieren oder zukaufen möchtest. Wir haben Dir hier die Vor- und Nachteile zusammengefasst:

Nachteile

Falls Du Speiseeis selbst herstellen möchtest, benötigst Du verschiedene Maschinen, welche relativ hohe Anschaffungskosten mit sich bringen. Gute Geräte sind in diesem Bereich teuer, jedoch erhältst Du im Normalfall auch leistungsstarke Maschinen, welche Dich über viele Jahre begleiten werden. Außerdem musst Du Zutaten einkaufen und es kann passieren, dass Rezepte auch mal schiefgehen, sodass Du Lebensmittel wegkippen musst. Vor allem, wenn Du neue Rezepte kreierst, wird wohl oder übel einiges an Ausschuss anfallen.

Auch die Energie- und Mietkosten sind höher, wenn Du Dein eigenes Eis herstellen möchtest. Du wirst zusätzlich eine helfende Hand benötigen und musst mehr Mitarbeiter einstellen, als wenn Du das Eis einkaufst. All das verursacht deutlich höhere Kosten, welche Du unbedingt einbeziehen und kalkulieren musst. Außerdem müssen einige Punkte bei der Logistik beachtet werden, wie beispielsweise Kühlungsketten und eine bestimmte Hygiene.

Vorteile

Klar, denn auch Dein Eisproduzent möchte mit seiner Arbeit Geld verdienen und wird Dir die einzelne Eisschale zu einem deutlich höheren Preis verkaufen, als Du es selbst produzieren könntest. Die Anfangsinvestition ist bei der Eigenproduktion teurer – auf Dauer wirst Du aber, abhängig von Deiner Produktionsmenge, viel Geld sparen. Unsere Faustregel: Unter einem Jahresumsatz von ca. 50.000 € mit Eis ergibt es wirtschaftlich mehr Sinn, das Eis zuzukaufen.Über 100.000 € Jahresumsatz solltest Du höchstwahrscheinlichl selbst produzieren. Dazwischen hängt es von Deinen Vorlieben ab: Hast Du Spaß an der Eisherstellung, möchtest eigene Rezepte kreieren und immer tagesfrisches Eis? Dann produziere selbst!

Diese rechtlichen Genehmigungen brauchst Du

Eisdielen-Besitzer

Die Genehmigungen, die für die Eröffnung einer Eisdiele erforderlich sind, können je nach Standort und rechtlicher Situation variieren.

Welche Genehmigungen Du brauchst, um eine Eisdiele eröffnen zu können, hängt maßgeblich davon ab, wie umfangreich Dein gastronomisches Angebot für die Gäste sein soll:

  • Möchtest Du auch alkoholische Getränke ausschenken, benötigst Du in jedem Fall eine Gaststättenkonzession, die für nicht alkoholische Getränke und zubereitete Speisen nicht notwendig ist.
  • Neben dem entsprechenden Antrag, den Du beim zuständigen Ordnungsamt bekommst, brauchst Du für die Gaststättenkonzession auch ein polizeiliches Führungszeugnis sowie einen Auszug aus dem Bundeszentralregister. Genau erkundigen solltest Du Dich allerdings bei der zuständigen IHK, weil die Genehmigungen von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt sein können.
  • Möchtest Du das Eis nicht nur verkaufen, sondern selbst herstellen, übst du ein handwerksähnliches Gewerbe aus. Das hat zur Folge, dass Du die Ausübung Deiner Tätigkeit bei der örtlichen Handwerkskammer anzeigen musst. Die Handwerkskammer trägt Dich anschließend in das Verzeichnis der zulassungsfreien und handwerksähnlichen Gewerbe ein. Anders als bei zulassungspflichtigen Handwerken brauchst Du jedoch keinen Meisterbrief, um Dich als Speiseeishersteller selbstständig zu machen.

Rechtliche Aspekte beachten

Bevor Du Deine eigene Eisdiele eröffnest, solltest Du unbedingt die rechtlichen Aspekte beachten. Dazu gehört zum Beispiel:

  • Die Anmeldung beim Gewerbeamt und die Beantragung einer Gewerbeerlaubnis.
  • Auch die Einhaltung von Hygienevorschriften und Lebensmittelgesetzen ist besonders wichtig, um Deine Kunden vor gesundheitlichen Risiken zu schützen und um mögliche Strafen zu vermeiden.
  • Zudem solltest Du Dich über die Steuerpflicht und die Buchführungspflicht informieren, um später keine unangenehmen Überraschungen zu erleben.
  • Es empfiehlt sich, einen Steuerberater oder einen Rechtsanwalt zu konsultieren, um alle rechtlichen Aspekte abzuklären und um sicherzustellen, dass Du alle notwendigen Schritte unternimmst, um Deine Eisdiele erfolgreich und legal zu betreiben.

Die richtige Standortwahl

Die Wahl des Standorts entscheidend für Deinen Erfolg. Es gibt viele Faktoren, die Du bei der Standortwahl berücksichtigen solltest. Zunächst solltest Du die potenzielle Kundschaft analysieren und herausfinden, wer Deine Zielgruppe ist. Ist Dein Eis eher für Familien mit Kindern oder für junge Erwachsene geeignet? Je nachdem, musst Du einen Standort wählen, der für Deine Zielgruppe leicht erreichbar ist. Auch solltest Du einen Standort wählen, an dem sich viele Menschen aufhalten und wo eine hohe Laufkundschaft zu erwarten ist, z.B. in der Nähe von Parks, Touristenattraktionen oder Einkaufsstraßen. An Deinen Standort sollten sich auch Deine Öffnungszeiten anpassen.

Auch die Konkurrenz in der Umgebung solltest Du im Blick haben. Es kann sinnvoll sein, eine Marktanalyse durchzuführen und sich die Wettbewerbslandschaft in der Umgebung potenzieller Standorte anzuschauen, um sicherzustellen, dass es genug Nachfrage nach Eis gibt, aber auch, dass Du Dich von anderen Eisdiele-Unternehmen abheben kannst. Auch solltest Du Deine Preise an den Markt angleichen. Wenn es bereits mehrere Eisdielen in der Nähe gibt, solltest Du Dich von ihnen abheben und einen einzigartigen Standort wählen.

Außerdem solltest Du die Mietpreise in der Umgebung berücksichtigen und sicherstellen, dass Dein Budget für den Standort ausreicht. Eine gute Standortwahl kann den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen, also nimm Dir die Zeit, um sorgfältig zu recherchieren und den perfekten Standort für Deine Eisdiele zu finden.

Passende Einrichtung und Ausstattung Deiner Eisdiele

Die Einrichtung und Ausstattung ein wichtiger Faktor für Deine Eisdiele, da er über den Erfolg deines Geschäfts entscheiden kann. Eine ansprechende und gemütliche Atmosphäre lädt Kunden zum Verweilen ein und kann dazu beitragen, dass sie sich bei Dir wohlfühlen und gerne wiederkommen. Wähle daher Möbel und Dekorationen, die zu Deinem Konzept passen und eine positive Stimmung verbreiten.

Auch die Ausstattung deiner Eisdiele ist von großer Bedeutung. Investiere in eine hochwertige Eismaschine, die eine schnelle und effiziente Produktion deiner Eissorten ermöglicht. Außerdem solltest Du über eine ausreichende Lagerungsmöglichkeit für Deine Zutaten und eine gute Kühlung verfügen, um eine hohe Qualität deines Eises zu gewährleisten.

Achte auch darauf, dass Du genügend Platz für Deine Mitarbeiter und Kunden hast und dass Deine Einrichtung den hygienischen Standards entspricht. Auch das Kassensystem sollte gut ausgewählt werden, da es dazu beitragen kann, den Service zu verbessern und den Umsatz zu steigern.

orderbird MINI Kasse

 

Mit dem orderbird MINI kannst Du in Deiner Eisdiele richtig durchstarten. Neben der Akzeptanz aller Bezahlmöglichkeiten, hast Du alle Funktionen in einem Gerät, die Du benötigst. Eine gut durchdachte Einrichtung und Ausstattung kann dazu beitragen, dass Deine Eisdiele erfolgreich wird und sich von der Konkurrenz abhebt.

Kunden essen Eis

Stelle sicher, dass du die rechtlichen Anforderungen und Vorschriften bezüglich Lebensmittelhygiene, Brandschutz und Sicherheit einhältst. Die benötigte Einrichtung und Ausstattung kann je nach Größe und Konzept deiner Eisdiele variieren, daher ist eine sorgfältige Planung und Vorbereitung unerlässlich.

Personalplanung und Arbeitskräfte finden

Es ist für Deine Eisdiele wichtig, dass Du von Anfang an eine klare Personalplanung hast. Schließlich benötigst Du Mitarbeiter, die Dir dabei helfen, Dein Geschäft zu führen und Deine Kunden zu bedienen. Doch wie findest Du die richtigen Arbeitskräfte? Eine Möglichkeit ist es, Stellenanzeigen zu schalten und Bewerbungen zu sichten. Aber auch Mundpropaganda kann helfen, geeignete Mitarbeiter zu finden. Vielleicht kennst Du jemanden, der jemanden kennt, der auf der Suche nach einem Job ist. Wichtig ist auch, dass Du Dir Gedanken darüber machst, welche Qualifikationen Deine Mitarbeiter mitbringen sollten und welche Aufgaben sie übernehmen werden. Eine gute Personalplanung kann Dir dabei helfen, Dein Team erfolgreich aufzubauen und langfristig zu halten. Es geht immer auch um Verlässlichkeit und Ausstrahlung.

Erstellung eines Businessplans

Ein Businessplan ist ein Dokument, das die wichtigsten Aspekte Deines Geschäfts beschreibt, wie zum Beispiel dein Geschäftsmodell, Deine Zielgruppe, Deine Produkte und Dienstleistungen, Deine Marketingstrategie und Deine Finanzen. Ein gut durchdachter Businessplan hilft Dir nicht nur, Deine Ideen zu strukturieren, sondern auch, potenzielle Investoren oder Kreditgeber zu überzeugen. Wenn Du noch nie einen Businessplan erstellt hast, gibt es viele Vorlagen online, die Dir helfen können. Du kannst auch einen erfahrenen Geschäftspartner oder Berater um Hilfe bitten. Ein guter Businessplan ist der Schlüssel zum Erfolg Deiner Eisdiele.

Lohnt es sich Kartenzahlung anzubieten?

Ja, es lohnt sich auf jeden Fall, Kartenzahlungen in Deiner Eisdiele anzubieten. Immer mehr Menschen bevorzugen es, bargeldlos zu bezahlen, insbesondere bei kleineren Beträgen wie dem Kauf von Eis. Das könnte ein Grund dafür sein, dass Kunden den Weg immer wieder zu Dir in den Laden finden. Zudem kannst Du durch die Akzeptanz von Kartenzahlungen den Umsatz steigern, da Kunden in der Regel bereit sind, mehr Geld auszugeben, wenn sie mit Karte bezahlen können. Darüber hinaus ist die Abwicklung von Kartenzahlungen heutzutage sehr einfach und kostengünstig. Mehr über Kartenzahlungen findest Du hier:

Marketingstrategien entwickeln

Eine gute Marketingstrategie kann Dir helfen, mehr Kunden zu gewinnen und deine Eisdiele bekannter zu machen. Zunächst solltest Du Dir über Deine Zielgruppe im Klaren sein. Wer sind Deine potenziellen Kunden und welche Bedürfnisse haben sie? Basierend auf diesen Informationen kannst Du dann gezielte Werbekampagnen starten, beispielsweise durch Social-Media-Marketing oder Flyer-Verteilung. Auch ein kreativer Name und ein ansprechendes Logo können helfen, Deine Eisdiele von anderen abzuheben. Wichtig ist auch, dass Du Deine Kunden zufriedenstellst und eine positive Mundpropaganda erzeugst. Eine gute Qualität Deiner Produkte und ein freundlicher Kundenservice sind hierbei entscheidend. Mit einer durchdachten Marketingstrategie und einem guten Konzept kannst Du Deine Eisdiele erfolgreich auf dem Markt positionieren.

Kundin bezahlt in Eisdiele

Durch eine kreative und gut geplante Marketingstrategie kannst du deine Eisdiele bekannt machen und eine loyale Kundenbasis aufbauen. Denke daran, dass Mundpropaganda oft eine der stärksten Marketingmethoden ist, also sorge dafür, dass dein Eis so köstlich ist, dass es die Kunden gerne weiterempfehlen!

Regelmäßige Qualitätskontrollen

Wenn Du eine Eisdiele eröffnen möchtest, ist es wichtig, dass Du regelmäßige Kontrollen durchführst, um die Qualität Deiner Produkte zu gewährleisten. Denn nur wenn Du sicherstellst, dass Dein Eis immer frisch und von hoher Qualität ist, werden Deine Kunden zufrieden sein und gerne wiederkommen. Dazu gehört zum Beispiel, dass du regelmäßig die Temperatur Deiner Kühlgeräte überprüfst und sicherstellst, dass sie immer auf dem richtigen Niveau sind. Auch solltest Du darauf achten, dass alle Zutaten immer frisch sind und nicht abgelaufen sind. Eine weitere Möglichkeit, um die Qualität Deines Eises zu sichern, ist regelmäßiges Feedback von Deinen Kunden einzuholen. So kannst Du schnell auf Probleme reagieren und Dein Angebot immer weiter verbessern. Insgesamt gilt: Nur wenn Du regelmäßige Kontrollen durchführst und Deine Qualitätsstandards hoch hältst, wirst Du langfristig erfolgreich sein.

Unser Fazit

Wenn Du eine Eisdiele eröffnen möchtest, beachte, dass es dabei um viel mehr als nur leckere Eiscreme zu verkaufen, handelt. Du möchtest ein Unternehmer werden und musst Dich deshalb mit allen Aspekten des Geschäfts auseinandersetzen. Das bedeutet, dass Du nicht nur für die Produktion und den Verkauf von Eis verantwortlich bist, sondern auch für die Buchhaltung, das Marketing, das Personalmanagement und vieles mehr. Eine Eisdiele zu eröffnen erfordert viel Arbeit, Engagement und Durchhaltevermögen. Aber wenn Du bereit bist, all diese Herausforderungen anzunehmen, dann wirst Du auch belohnt werden. Du wirst nicht nur leckeres Eis verkaufen, sondern auch einen Ort bieten, an dem Menschen zusammenkommen und schöne Zeiten erleben. Also sei bereit, hart zu arbeiten und genieße die Reise! Wir wünschen Dir alles Gute!

Processing...
Thank you! Your subscription has been confirmed. You'll hear from us soon.
Inscription à notre newsletter
Recevez toutes les nouveautés du secteur de la restauration.
ErrorHere