10   +   1   =  

Geschmacksperversion – das ist wohl eines meiner Lieblingsworte, wenn es um guten Kaffee geht. Kaffee schwarz und bitter? Kann jeder! Dabei kann Kaffee geschmacklich so verdammt sexy sein. Aber was musst Du dafür tun?

 

Wusstest Du, dass in der Kaffeebohne mehr chemische Geschmacksverbindungen enthalten sind als in Wein? Okay, diese Tatsache lässt Kaffee nicht unbedingt sexy klingen! Wenn Du Dich als Gastronom aber fragst, welches Attribut einen guten Kaffee zutreffend beschreibt, dann könnte ich antworten: Unerwartet gut!

 

Unsere Mission: Unerwartet guter Spezialitätenkaffee

Kaffee braucht Aufmerksamkeit beim Anbau, der Röstung, der Zubereitung und nicht zuletzt beim Konsum. Im Fall von Kaffee machen wir bei der Berlin School of Coffee keine Gefangenen. Unser Mission Statement ist Spezialitätenkaffee. Kaffee ist wichtig, da er zunehmend außer Haus in Gastronomien konsumiert wird. Er kann für einen Gastronomen ein echter Umsatz-Boost sein, weil die Gewinnspanne bei Kaffee hoch ist. Dafür muss die Qualität stimmen. Das Ganze geht aber nur, wenn Du als Gastronom das Thema ernst nimmst. Kein Gast besucht Dich ein zweites Mal, wenn Dein Kaffee schlecht ist.

 

Und ganz ehrlich: Eigentlich ist es nicht allzu schwer, einen hochwertigen Kaffee in die Mühle zu schütten und die grundlegenden Handgriffe eines Baristas zu erlernen.

 

Räumlichkeiten für die Barista-Schulung bei der Berlin School of Coffee in Berlin

Alles, was Du brauchst, um Barista zu werden

Was ist wirklich wichtig für guten Kaffee?

Die richtige Kaffeemühleneinstellung, eine vernünftige Schäumtechnik und standardisierte saubere Arbeitsabläufe sind nicht schwer umzusetzen. Alles steht und fällt mit der richtigen Arbeitsmethodik. Und auf methodischer Basis kann man einen Barista schon nach drei Tagen auf die Gäste mit gutem Gewissen loslassen.

Ein schlechter Kaffee hingegen kann extrem niederschmetternd sein, wenn er Deine Erwartungshaltung, aus welchen Gründen auch immer, enttäuscht. Ein guter Kaffee bringt ein hohes Maß an Süße und Fruchtsäure mit. Er kann dich geschmacklich total euphorisieren, wenn du klare Noten von Jasmin, Mango, Honigmelone, Rhabarber und Milchschokolade wahrnimmst. Und das alles ohne Milch, Zucker und Sirup.

 

Wie wir das erreichen? Gleiche Stelle, gleiche Welle: Wir geben Dir hier, auf dem Gastro-Blog von orderbird, von jetzt an Tipps, Tricks und Anleitungen, um Dich ins Kaffee-Nirwana zu führen. Wir freuen uns schon drauf!

Mach Deine Gastronomie noch erfolgreicher!

Mit dem iPad-Kassensystem von orderbird sparst Du Zeit, Geld und Nerven. Trag Dich einfach kurz ein und einer unserer Gastronomie-Experten wird sich bei Dir melden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir orderbird E-Mails mit Angeboten und Neuigkeiten aus der Welt der Gastronomie sendet. Ich akzeptiere die AGB und die Datenschutzbestimmungen der orderbird AG.

Vielen Dank!

Einer unserer Kundenberater wird Dich bald kontaktieren.

//