In der Gastronomie kann so einiges schiefgehen, aber mit der richtigen Versicherung bist Du immer auf der sicheren Seite.

Da Du Zwischenfälle weder verhindern noch vorhersehen kannst, solltest Du Dich als Inhaber einer Gastronomie umfassend absichern. Wir helfen Dir mit den wichtigsten Informationen.

Das erwartet Dich in diesem Artikel zum Thema Versicherungen in der Gastronomie

Versicherung in der Gastronomie – wieso, weshalb, warum?

Es gibt Versicherungen, die in der Gastronomie ein Muss sind

Optionale Versicherungen für Deine Gastronomie

Die Kosten für eine umfassende Versicherung

 

Versicherung in der Gastronomie – wieso, weshalb, warum?

Eine gute Versicherung ist ein Muss. Das gilt sowohl für das private als auch für das berufliche Leben. Besonders in der Gastronomie ist das Risiko sehr hoch, dass etwas passiert und gleich mehrere Personen Schaden davon tragen. Zudem sind die Folgen weitreichend und oft sehr teuer. Manche Zwischenfälle bedrohen sprichwörtlich Deine Existenz. Vorfälle, die in Deiner Gastronomie Schäden hervorrufen können, können z.B. sein:
  • defekte Toiletten
  • ein Gasleck in der Küche
  • ein Steinschlag im Fenster
  • ein Loch im Dach
  • ein verschüttetes Getränk über einem teuren Abendkleid eines Gasts
  • ein Feuer
  • ein Einbruch samt Sachschaden
  • oder die versehentliche Verarbeitung abgelaufener Lebensmittel und die damit verbundenen Lebensmittelvergiftung Deiner Gäste.
Junge Frau hält sich ihre Hand angeeckelt vor den Mund und hält ihren Kaffe von sich weg.

Eine Versicherung für die Gastronomie schützt unter anderem bei Klagen wegen Lebensmittelvergiftungen.

Klar ist: In der Gastronomie arbeiten Menschen und keine Roboter. Es kann immer etwas Unvorhergesehenes passieren. Das Risiko kann von einem simplen Sachschaden bis hin zu einem Personenschaden samt Klage reichen. Als Inhaber einer Gastronomie solltest Du Dich und Deine Mitarbeiter deshalb unbedingte gegen alle möglichen Fälle schützen und rechtzeitig Versicherungen abschließen, die auf Deinen Betrieb abgestimmt sind.

 

Bist Du von Beginn an rechtlich rundum abgesichert, wird sich ein Gefühl der Sicherheit einstellen. Ist kein Versicherungsschutz vorhanden, musst Du persönlich für entstandene Schäden haften. Insbesondere bei Personenschäden kann das Deinen finanziellen Ruin bedeuten. Um wirklich in allen Situationen rechtlich und finanziell geschützt zu sein, gibt es Versicherungen aus unterschiedlichen Kategorien. Diese teilen sich zum einen auf die Art Deiner Lokalität und zum anderen auf den Umfang der Versicherung auf. So wirst Du auf jeden Fall den passenden Versicherungsschutz finden, egal, ob Du ein Restaurant, eine Bar oder einen Food Truck eröffnen willst.

 

Es gibt Versicherungen, die in der Gastronomie ein Muss sind

Versicherungen, die für die Gastronomie verpflichtend sind, sind:
  • eine Betriebshaftpflichtversicherung
  • eine Rechtschutzversicherung
  • die Geschäftsinhaltsversicherung.
Jede dieser Versicherungen umfasst einen bestimmten Bereich des Betriebs oder eine Person sowie den Gegenstand, der in Deiner Gastronomie zu Schaden kommen könnte.

 

Obligatorische Versicherungen in der Gastronomie im Detail:

Die Betriebshaftpflichtversicherung
Eine Betriebshaftpflichtversicherung versichert Vorfälle, bei denen Drittpersonen zu Schaden kommen. Das gilt für persönliche und materielle Schäden gleichermaßen. Dabei ist es in erster Linie egal, ob eine Person aufgrund von Selbstverschulden, durch Deine Mitarbeiter, die Maschinen oder anderen Gegenständen zu Schaden kommt.
Des Weiteren reicht eine Betriebshaftpflichtversicherung über die Grenzen Deines Betriebs hinaus. Es werden sowohl Schäden in Deinem Betrieb als auch betriebliche Tätigkeiten an einem anderen Ort versichert. Das ist besonders wichtig, falls Du Lieferdienste oder Catering anbieten möchtest. In diesem Fall solltest Du auch eine Motorfahrzeugversicherung in Betracht ziehen, um Deine Fahrzeuge rundum zu versichern.

 

Die Rechtsschutzversicherung
Eine Rechtsschutzversicherung deckt entstandene Schäden ab, die durch Rechtsstreitigkeiten und die damit verbundenen laufenden Prozesskosten entstehen. Inbegriffen sind juristische Beratungen, Anwalts- und Gerichtskosten, Sachverständigen- und Gutachtenkosten, Zeugengelder, Personenschäden, Sachschäden und die daraus resultierenden Vermögensschäden. Natürlich liegt der Rahmen einer Rechtsschutzversicherung nur bei den betrieblichen Tätigkeiten, schützt aber auch alle Deine Mitarbeiter. So sind sowohl Du als auch Deine Angestellten rechtlich bestens geschützt. Dennoch ist Vorsicht geboten, denn es ist möglich, während einer betrieblichen Tätigkeit als Privatperson angeklagt zu werden. Für solche Fälle kannst Du eine private Zusatzversicherung abschließen.

 

Die  Geschäftsinhaltsversicherung

Eine Geschäftsinhaltsversicherung versichert Sachschäden, die beispielsweise durch Feuer, Wasser, einem Einbruch oder Diebstahl entstehen. Der Schaden an Deinen Möbeln, Deinem Warenbestand sowie die Instandsetzung als auch Wiederanschaffungen wird von der Geschäftsinhaltsversicherung übernommen. Das ist die Basis der Versicherung. Über sie kannst Du Dich aber ebenfalls gegen weitere Elementarereignisse versichern. Dann umfasst der Versicherungsschutz beispielsweise auch Schäden, welche durch Überschwemmungen oder Schneelawinen entstehen. Je nach Region und Lage Deiner Lokalität musst Du diese Risiken einschätzen.Die Geschäftsinhaltsversicherung teilt sich in eine Sachversicherung und eine Gebäudeversicherung auf.

Da Personen- und Vermögensschäden schnell sehr teuer werden können, sind diese drei Versicherungen besonders wichtig. Sie versichern einen großen Teil Deines Gastronomiebetriebs. Des Weiteren stehen Dir optionale Versicherungen zur Wahl, die Dich vor spezifischen Vorfällen schützen.
Ein Kellner verschüttet ein Getränk auf einen Gast.

Ein verschüttetes Getränk auf dem Kleid einer Besucherin – das kann schnell passieren. Mit der Betriebshaftpflichtversicherung bist Du auf der sicheren Seite.

Optionale Versicherungen für Deine Gastronomie

Die drei obligatorischen Versicherungen umfassen alle Bereiche und möglichen Vorfälle in Deinem Gastronomiebetrieb. Allerdings muss ein Schaden in Deinem Restaurant oder an einer Person nicht das Ende der Fahnenstange sein. Denn auch wenn rechtliche und finanzielle Risiken für Dich und Deinen Betrieb gedeckt werden, kann ein Vorfall weitreichende Spuren hinterlassen. Für solche Fälle gibt es beispielsweise eine Betriebsunterbrechungsversicherung. Mit ihr werden Schäden versichert, welche aufgrund Deines Verdienstausfalls entstehen. Nach einem größeren Schaden kann es durchaus eine Weile dauern, bis Du wieder Gäste empfangen kannst. Ähnlich funktionieren die Elektronik- und Maschinenversicherungen, die Schäden an Deiner Küchenausstattung und anderen elektronischen Geräten umfassen. Eine Betriebsschließungsversicherung schützt Dich, wenn eine Schließung Deiner Einrichtung durch Behörden angeordnet wird. Gründe dafür gibt es viele, beispielsweise eine Desinfektion der Küche, ein Vorfall mit Salmonellen oder dem Aufkommen meldepflichtiger Krankheiten. Ist das der Fall, kann Dein gesamter Betrieb eingestellt werden. Die Betriebsschließungsversicherung deckt die damit verbundenen Kosten ab und zahlt sogar die Gehälter Deiner Mitarbeitern, die der Arbeit fern bleiben müssen.

 

Die Kosten für eine umfassende Versicherung

Versicherungen sind ein komplexes Thema. Und auch wenn manche der Überzeugung sind, sie sind nur eine weitere Kostenstelle, wirst Du im Ernstfall froh darüber sein, Dich für einen Versicherungsschutz entschieden zu haben. Kalkulierst Du die Kosten für eine Versicherung und die Kosten für einen Schadensfall samt dem damit verbundenen Aufwand, ist das Ergebnis eindeutig.
Während einige Versicherungen eine jährliche Kostenstelle sind, wird der Großteil der Versicherungen monatlich abgerechnet. Bereits vor der Eröffnung solltest Du Dir Gedanken machen, welche Versicherungen Du brauchen wirst. Um den perfekt zugeschnittenen Versicherungsschutz für Deinen Betrieb zu finden, empfiehlt sich eine Evaluation der verschiedenen Anbieter.
Ein Glas mit Geld aus dem eine Pflanze wächst.

Auch wenn die Kosten oft hoch erscheinen – Versicherungen in der Gastronomie schützen Dich.

Natürlich ist das Angebot sehr umfangreich und jede Versicherungsgesellschaft bietet unterschiedliche Preise und Leistungen. Die günstigsten Versicherungen beginnen aber bereits bei sieben Euro pro Monat. Es gibt spezielle Gewerbeversicherungen, die an Deine individuellen Wünsche und die Bedürfnisse Deiner Gastronomie angepasst werden. Ein solches Versicherungspaket schützt dann vor allen Risiken, die in Deinem Gastronomiebetrieb vorkommen können. Außerdem sind Gewerbeversicherungen im Komplettpaket günstiger als einzeln abgeschlossene Versicherungen.

 

Den richtigen Versicherungsschutz für Deine Gastronomie zu finden kann ein langer Prozess sein. Voreilige Entscheidungen solltest Du dabei selbstverständlich vermeiden. Andere organisatorische Aufgaben Deinerseits können weitaus simpler sein – beispielsweise das Design Deiner Räume oder die Wahl des richtigen Kassensystems. Dein Kassensystem sollte einfach sein und reibungslos funktionieren. Außerdem muss es sich der Individualität Deines Betriebs anpassen.

Bei unserer kostenlosen Beratung erfährst Du alles, was Du für Deinen Betrieb brauchst und welche Kosten auf Dich zukommen. Apropos Kosten, idealerweise bietet orderbird eine kostenlose Demo-Version. So sparst Du Zeit und Geld. 

Mach Deine Gastronomie noch erfolgreicher!

Mit dem iPad-Kassensystem von orderbird sparst Du Zeit, Geld und Nerven. Trag Dich einfach kurz ein und einer unserer Gastronomie-Experten wird sich bei Dir melden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir orderbird E-Mails mit Angeboten und Neuigkeiten aus der Welt der Gastronomie sendet. Ich akzeptiere die AGB und die Datenschutzbestimmungen der orderbird AG.

Vielen Dank!

Einer unserer Kundenberater wird Dich bald kontaktieren.

//
Processing...
Thank you! Your subscription has been confirmed. You'll hear from us soon.
Gastro-Newsletter
Bekomme alle Neuigkeiten rundum die Gastronomie kostenlos in Dein Mailfach!
ErrorHere