Zug um Zug füllt sich Deine Lunge mit kaltem Rauch, der Topf glüht hell – der Geruch von Bananentabak oder Wasserpfeifentabak mit Pfirsich oder Minze zieht durch die Luft. In lockerer Atmosphäre sitzen Du und Deine Kunden um eine Shisha. Ihr lacht und tauscht Euch aus. Eine eigene Shisha-Bar – das wär’s.

Um 2017 erfolgreich eine Shisha-Bar zu eröffnen, kannst Du diese vier Punkte als Hilfe nutzen:

 

Von der Idee zum Konzept oder wie kann ich erfolgreich eine Shisha-Bar eröffnen?

Am Anfang steht die Idee. Du bist selbst gern in der Shisha-Bar und merkst, dass das das Geschäftsmodell sein könnte, für das Du brennst? Falls Du festgestellt hast, dass eine Shisha-Bar mehr als nur eine Flause von Dir ist, sondern Dein persönlicher Traum, sollte der zweite Schritt folgen: Schreib Deine Idee nieder und erstelle ein Konzept. Kläre dafür zuerst die klassischen W-Fragen, bevor Du dann Stück für Stück weiter ins Detail gehst. Nur wenn Du Deine Idee irgendwie niedergeschrieben hast, kannst Du Experten und Mitmenschen gezielt um Rat fragen. Der Rat der Familie, von Freunden und Bekannten ist viel wert, nutze aber ebenso die Möglichkeit, Menschen zu fragen, die einen größeren Abstand zu Dir haben. Die Gründung einer Gastronomie erfordert nicht nur Mut, sondern auch wirtschaftliches Kalkül. Verlass Dich deshalb nicht nur auf Dein Bauchgefühl und informiere Dich umfassend. So könnten die ersten zu beantwortenden Fragen aussehen:

  • Warum willst Du eine Shisha-Bar eröffnen und keine Eisdiele oder eine Gaststätte wie zum Beispiel eine Kneipe?
  • Wie soll Deine Shisha-Bar aussehen? Zählt sie eher zu den gemütlichen Cafés oder soll sie eine moderne Bar sein?
  • Was ist das Besondere an Deiner Shisha-Bar? Was unterscheidet sie von anderen Shisha-Bars?
  • Wer kann Dich bei der Gründung unterstützen?
  • Wo soll Deine Shisha-Bar entstehen?
  • Wie viele Shishas benötigst Du? Welcher Tabak ist geeignet?

 

1. Die Finanzen – die Finanzierung und der Businessplan

Die ersten Investitionen in das eigene Ladenlokal können hohe Anfangskosten nach sich ziehen. Im Normalfall braucht es also für den Start Deiner Gastronomie finanzielle Unterstützung. Doch woher nehmen, wenn nicht stehlen? Sollte Dein Startkapital nicht ausreichen, dann müssen andere Kapitalgeber mit ins Boot geholt werden. Häufige Kreditgeber sind Banken. Für deren Unterstützung benötigst Du einen ausgereiften Businessplan, um nachzuweisen, dass Deine Idee auf festen Beinen steht. Schließlich wird niemand ein Startkapital vergeben, wenn er sich nicht sicher ist, dass es eine sinnvolle Investition ist. Dafür gibt es zu viele Personen, die die Eröffnung von Bars oder eine Gaststätte zu gründen als Ziel haben. Es lohnt sich also, sich die Zeit zu nehmen, um einen soliden Businessplan aufzustellen. Ein besonderes Augenmerk dient dabei natürlich dem Finanzplan. Um ihn möglichst detailliert zu erstellen, werden einige Informationen wie zum Beispiel die angedachten Personalkosten oder die Angebote für Einrichtungsgegenstände und das Kassensystem benötigt. Sammele also alle Informationen, bevor Du Dich an Deinen Businessplan setzt. Auch hier gilt: Falls Du merkst, dass die Schwierigkeiten zu groß sind, such Dir professionelle Hilfe. Es wäre schade, wenn Deine Geschäftsidee an der Finanzierung scheitert und die Eröffnung ins Wasser fällt.

 

 

2. Der Ort – die Immobilie und die Lage

Sobald aus der Idee ein handfester Plan gereift ist, spielen weitere strategische Überlegungen eine Rolle, die über den wirtschaftlichen Erfolg Deiner Shisha-Bar entscheiden können. Hierzu zählt die Auswahl der Immobilie. Ein wichtiger Punkt ist die Lage. Vielleicht hast Du schon eine bestimmte Gegend im Blick, an die die Idee Deiner Shisha-Bar gebunden ist. Vergiss dabei jedoch nicht die folgenden Faktoren:

  • vorhandene Zielgruppe im Umfeld
  • Konkurrenzsituation (andere Bars)
  • Erreichbarkeit mit Transportmitteln
  • Parkplatzsituation

Neben der Lage ist auch die Immobilie selbst entscheidend. Welche Größenordnung soll Dein Unternehmen haben? Willst Du eher eine kleine gemütliche Shisha-Bar eröffnen oder soll es eine größere Bar sein, in der auch Live-Events wie Fußballländerspiele oder kleinere Konzerte möglich sind? Natürlich hängt das auch mit den vorhandenen Finanzmitteln zusammen und den umliegenden Bars. Suche und finde eine Nische für Deine Gastronomie. Vielleicht gibt es bereits viele Event-Bars in dieser Gegend, aber kein gemütliches Café? Diese Fragen helfen Dir bei der Bewertung der Lokalität:

  • Stimmt die Größe der Immobilie?
  • Ist der Hygienezustand der einzelnen Räumlichkeiten in Ordnung?
  • Ist ein Außenbereich vorhanden?
  • Kann bereits vorhandenes Inventar übernommen und benutzt werden? Vielleicht sogar Shishas?
  • Kann die Gastronomie gekauft, gemietet oder gepachtet werden?
  • Wie hoch ist der Preis pro Quadratmeter beim Kauf, beim Mieten oder der Pacht?
  • Welche Nebenkosten fallen für das Ladenlokal an?

 

3. Das Recht – die Gaststättenkonzession und der Jugendschutz

Ohne gültige Gaststättenkonzession ist es in Deutschland unmöglich, eine Shisha-Bar zu eröffnen. Sie bildet die rechtliche Erlaubnis, eine Gastronomie im Jahr 2017 als Gewerbetreibender zu führen. Gleiches gilt für die Schweiz (Wirtepatent), Österreich (Gastgewerbeberechtigung) und viele andere Länder der EU. Eine Gaststättenkonzession brauchst Du, sobald Du Getränke zum Beispiel in Bars oder zubereitete Speisen wie beispielsweise in einem Imbiss zum Verzehr anbieten willst. Außerdem benötigst Du bestimmte Dokumente, um ein Ladenlokal wie eine Shisha-Bar, eine Eisdiele oder eine Kneipe zu eröffnen. Hierzu zählen unter anderem ein polizeiliches Führungszeugnis, ein Mietvertrag sowie eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes. Komplette Informationen erhältst Du, wenn Du das Ordnungs- und Gewerbeamt aufsuchst.

Im Falle einer Shisha-Bar-Eröffnung muss Dir bewusst sein, dass Du das Jugendschutzgesetz beachten musst. Das Nichtraucherschutzgesetz (Art. 3 des Gesetzes zum Schutz vor Gefahren des Passivrauchens) gibt in Deutschland nicht erst seit 2017 vor, dass Personen, die nicht volljährig sind, besonderen Schutz benötigen. Das beinhaltet, dass Du Rauchwaren weder an Minderjährige abgegeben darfst, noch dürfen Jugendliche in der Öffentlichkeit qualmen. Das bedeutet für Dich, Du musst bei Deiner Eröffnung unbedingt darauf achten, Deine Shisha-Bar entsprechend zu kennzeichnen: Zutritt erst ab 18.

 

Lebendiges Treiben in einer Shisha-Bar mit Shishas und Getränken

Lebendiges Treiben in einer Shisha-Bar

4. Persönliches – die Motivation und die Einstellung

Alles in allem ist auch Deine persönliche Einstellung entscheidend. Du solltest ehrlich zu Dir sein: Bist Du bereit, eine Shisha-Bar zu eröffnen und alle Pflichten und Risiken zu tragen? Kannst Du Dir vorstellen, dass Du als eigenständiger Chef wirtschaftest und die volle Verantwortung für Deinen Laden übernimmst? Zumeist ist die Anfangsmotivation hoch. Es besteht jedoch die Gefahr, dass im gastronomischen Wasserpfeifenalltag Probleme wie ausbleibende Einnahmen oder überraschende Kosten entstehen. Wie reagierst Du auf solche Krisen? Nimm Dir ein wenig Zeit, nachdem Du Deinen Plan erstellt hast. Überlege genau, ob Du auch in Krisenzeiten bereit bist, für Deine Shisha-Bar einzustehen.

Die organisatorischen Punkte sind genauso wichtig wie Deine Kenntnisse vom Shisha-Rauchen, wenn Du erfolgreich ein eigenes Ladenlokal eröffnen willst. Hast Du selbst schon viele unterschiedliche Shishas und unterschiedlichen Tabak geraucht? – teile Deine Erfahrungen mit Deinen Kunden. Fachwissen rund um den richtigen Tabak, die Qualität und die Sauberkeit Deiner Wasserpfeifen helfen Dir auch langfristig im Rennen zu bleiben. Deine Gastfreundschaft und Dein Angebot sorgen dafür, dass Deine Gäste wiederkommen. Wir wünschen viel Erfolg: Lass die Kohlen glühen und den Tabak rauchen!

Damit Du bei der Eröffnung Deiner Shisha-Bar auf der sicheren Seite bist, solltest Du Dir eine Kasse anschaffen, die den rechtlichen Anforderungen entspricht. orderbird bietet Dir ein digitales Kassensystem, das Du mit dem iPad nutzen kannst. Informiere Dich und spare Zeit, Geld und Stress!

Mehr über die Funktionen von orderbird erfahren!

 

Share on Facebook15Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone